Für Pebble-Nutzer: Der Rebble Web Service läuft

Die offizielle Unterstützung für Pebble Smartwatches wurde beendet. Es gibt allerdings einen inoffiziellen Nachfolgedienst namens Rebble, den wir neulich bereits im Blog erwähnt hatten.

Dort kann man Konten einrichten, in die dann alte Daten übernommen werden, damit die Uhren auch nach dem Support-Ende fast wie gewohnt weiter betrieben werden können. Seit dem 01. Juli läuft auch der Rebble Web Service.

Details dazu findet ihr im Rebble-Blog, den ich euch nachfolgend verlinke. Viele Basis-Funktionen können über Rebble kostenfrei genutzt werden, für die Sprachumwandlung und Wetterdaten fällt allerdings eine Gebühr an.

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.