Pebble: Support endet am 30. Juni 2018

Fitbit wird den Support für Pebble dieses Jahr einstellen und hat uns nun auch ein Datum genannt: Ab dem 30. Juni ist für die Smartwatch Schluss.

Im Dezember 2016 gab Fitbit bekannt, dass man Pebble übernehmen möchte. Im gleichen Atemzug wurde bekannt, dass Pebble-Modelle eingestellt werden. Fitbit wollte nicht die Hardware, man wollte vor allem das Wissen und das Team.

Im Sommer 2017 wurde dann die erste eigene Smartwatch präsentiert, die bei mir im Test aber nicht so gut ankam. Ende 2017 kündigte man aber auch ein größeres Update an. Unentschlossene Pebble-Nutzer möchte man nun für die Ionic begeistern, denn man wird den Support für Pebble am 30. Juni einstellen und den verbliebenen Pebble-Nutzern einen Gutschein für die Ionic (50 Dollar) anbieten.

Pebble-Geräte werden weiter funktionieren

Schon nach der Übernahme war klar, dass die Dienste 2017 aktiv bleiben sollten, im Blogeintrag von Fitbit möchte man diese Meldung nun so verkaufen, dass man den Pebble-Nutzern noch mal etwas Liebe schenkt. Die Pebble-Geräte werden nach dem Ende des Supports weiter laufen, Dinge wie der App-Store, das Forum und mehr werden aber eingestellt. Die App wird nicht mehr gepflegt, ist aktuell aber mit iOS 11 und Android 8.1 kompatibel, sollte also noch eine Weile funktionieren.

Auch wenn ich mittlerweile seit vielen Jahren eine Apple Watch nutze, so ist das trotzdem keine erfreuliche Nachricht. Immerhin fing der Smartwatch-Trend bei mir mit der ersten Pebble an. Für mich ist und bleibt das Startup der große Pionier der Smartwatch-Industrie und das wird auch so bleiben. Daher: Danke Pebble!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.