Plattform für Elektroautos: General Motors plant über 600 km Reichweite

Our Electric Future Is Now

Tesla hat General Motors mittlerweile an der Börse überholt, doch der US-Riese hat diese Woche eine große Elektro-Offensive angekündigt. General Motors hat eine eigene Plattform für Elektroautos entwickelt, die sich flexibel einsetzen lässt. Ähnlich hat es Volkswagen auch mit der MEB-Plattform gemacht. Doch GM verspricht mehr.

Nicht nur normale Autos und SUVs sollen sich damit bauen lassen können, auch richtige Sportautos und sogar Trucks sind möglich. Die Plattform unterstützt Akkus zwischen 50 und ordentlichen 200 kWh. Die 400-Volt-Akkus können mit bis zu 200 kW geladen werden und bei den 800-Volt-Akkus ist das mit bis zu 350 kW möglich.

Gm Ev Day Design Dome Warren, Michigan

General Motors will nun zahlreiche neue Autos von Chevrolet, Cadillac und GMC auf den Markt bringen, der rein elektrische Hummer wurde schon bestätigt. Einer der weltweit größten Autohersteller geht damit in die Offensive bei den Elektroautos und will auch profitabel mit der neuen Plattform sein, die viel Geld gekostet hat und kosten wird.

Weitere Details zur Plattform und den Ultium-Batterien gibt es bei General Motors. Ich habe euch hier aber noch ein Video eingebunden, welches die Strategie gut erklärt:

Koenigsegg Gemera: Hybrid-Sportwagen mit 1700 PS

Koenigsegg Gemera Back

Der Autosalon in Genf ist auch gerne ein Ort, an dem wir abgefahrene Konzeptautos und Sportautos sehen, die ins Extreme gehen. Das neue Modell von Koenigsegg ist so ein Fall, denn der Gemera kommt mal eben auf 1700 PS. Lotus…3. März 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).