GMX und WEB.DE Cloud: Neue Desktop-Apps gestartet – auch für macOS

Cloud Storage Speicher

Ab sofort gibt es eine neue Version der Desktop-Apps zur Synchronisation der Cloudspeicher-Inhalte der GMX und WEB.DE Cloud.

Die Software wurde laut GMX bzw. WEB.DE von Grund auf neu entwickelt, integriert sich bei der Ersteinrichtung direkt in den Dateimanager des Betriebssystems und ist jetzt auch für macOS verfügbar.

Mit der Software können u. a. Dateien vom Cloud-Laufwerk auf die lokale Festplatte verschoben oder kopiert werden. Ein Rechtsklick im Dateibrowser ruft neue Optionen im Kontextmenü auf, darunter eine Verwaltung von Freigaben oder das „Offline verfügbar machen” wichtiger Inhalte.

Dabei werden einzelne Daten im Cloudordner auf die lokale Festplatte gesichert und lassen sich hier auch ohne Internetverbindung ansehen und bearbeiten. Sobald der Rechner wieder online geht, werden die Daten in der aktuellen Fassung in die Cloud synchronisiert.

Die Verbindung zum eigenen Cloud-Speicher in den deutschen Rechenzentren von GMX ist transportverschlüsselt. So profitieren Nutzerinnen und Nutzer von höchsten Sicherheitsstandards durch die Einhaltung aller Vorgaben des strengen deutschen Datenschutzes und der EU-DSGVO.

Die aktuellen Versionen der Software stehen ab sofort zum Download bereit, und zwar dort:

Info

Nutzerinnen und Nutzern, die aktuell noch die ältere „GMX Cloud für Windows” (bis einschließlich 1.39.2.0) im Einsatz haben, wird empfohlen, auf das neue Tool zu wechseln. Ältere Versionen der Software werden ab Ende Februar 2022 nicht mehr unterstützt.

Tarifaktion: 38 GB Flat-Tarif im Telekom-Netz für 19,99 Euro mtl.

Google Pixel 5 Hand

Bei Mobilcom-Debitel gibt es ab sofort ein interessantes Tarifangebot im Telekom-Netz. Immerhin 38 GB Datenvolumen sind enthalten. [update_box]Der Tarif ist nur noch heute, am 17.01.22 bis 20 Uhr buchbar.[/update_box] Nur „für kurze Zeit“ ist der Tarif Green LTE 30+8 GB…17. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Matze47 ☀️

    Danke René, schaue ich mir gleich mal an.

  2. max 🔅

    Hab mein gmx Konto heute morgen gelöscht. Hab es seit Jahren aber es war bisher meist ungenutzt.

  3. iacg 👋

    Schade, hier ist mal wieder eine Software zu früh und zu unüberlegt auf den Markt geschmissen worden.
    Positiv: die Idee, selbst zu entscheiden, welche Ordner lokal gespiegelt und welche nur in der Cloud liegen, wie bei MS-Cloud.
    Negativ: Warum als Mount-Point einen Laufwerksbuchstaben? … Noch mehr Laufwerksseuche! War vorher mit dem expliziten Verzeichnis besser gelöst.
    Negativ: der Laufwerksbuchstabe, unter dem die Cloud eingebunden wird, lässt sich nicht festlegen. Schwierig, wenn mit unterschiedlichen Laufwerken und Sticks an den USBs oder der Docking Station gebootet wird. Dann "verrutscht" die Cloud und verschiedene Programme, die Dateien über die Cloud synchronisieren wollen und dafür einen festen Pfad benötigen, scheitern.
    Negativ: Die Programme für WEB.de und GMX müssen parallel installiert werden, da die Accounts trotz identischer Software nicht gegenseitig eingetragen werden können.
    Negativ: Dadurch entstehen Überschneidungen in den Kontext-Menüs und bei der Zuordnung der Icons zu den Laufwerken. GMX wird plötzlich gelb und WEB.de bekommt gar keins… Schade. nicht weit genug gedacht.
    Fazit: Aufwand für die neue Zusatzsoftware fraglich, ich bleibe vorerst (?) bei den direkten WEBDAV-Links

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.