• Pixel 4: Google kauft wohl Gesichter ein

    Google Pixel 4 Xl Vergleich Front

    Erst gestern hatten wir hier neue Bilder vom Google Pixel 4 im Blog und es gab auch wieder einen Leak der Frontseite, welcher das recht große Loch im Rand oben zeigte. Es gibt viele Vermutungen, wofür dieser Bereich sein könnte, eine ist ein 3D-Gesichtsscanner. Google könnte sowas wie Face ID von Apple einbauen.

    Ich habe euch nochmal die Skizze von OnLeaks eingebunden, dort könnt ihr den Bereich rechts oben gut sehen. Die Sensoren für einen 3D-Scanner würden da sehr gut reinpassen. Sehen wird man diesen Bereich am Ende übrigens nicht, denn der Schutz muss bei einem 3D-Scanner nicht transparent sein.

    Google Pixel 4 Skizze Front

    Für den Scanner spricht auch, dass man in den Städten unterwegs ist und die Daten von Menschen sammelt. Wie ZDNet berichtet, ist Google momentan mit einem Team in New York (und anderen Städten) unterwegs und spricht Nutzer an, ob sie ihr Gesicht für 5 Dollar (Gutschein) an Google verkaufen würden.

    George: Google hat sowieso schon alle Daten

    George, ein Freund von Chris Matyszczyk (der bei ZDNet schreibt), hat dies letzte Woche getan. Gut, nun kann man darüber streiten, ob man für 5 Dollar seine Daten an Google verkaufen sollte, aber George hat hier schon resigniert und gibt an, dass Google sowieso schon alles von ihm weiß – das sei auch egal.

    Interessant finde ich aber, dass Google wohl wirklich an einer neuen Version eines Gesichtsscanners arbeitet. Ob es sich dabei um einen 3D-Scanner handelt, ist zwar unklar, aber das Loch im Rand spricht dafür. ZDNet hat übrigens auch bei Google nachgefragt, die haben sich aber (noch) nicht geäußert.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →