Google und Wear OS: Nur ca. 40 Millionen verkaufte Smartwatches

Fossil Sport Produkt2

Qualcomm will mehr Druck bei den Wearables machen und hat nicht nur eine neue Plattform für Entwickler und Hersteller angekündigt, gestern gab es auch noch die Nachricht, dass ein neuer Chip (vermutlich noch für 2021) geplant ist.

Wear OS: Kein großer Erfolg bisher

Die Snapdragon Wear-Chips sind eigentlich die einzigen Chips, die für Uhren mit Wear OS genutzt werden und da ist es doch interessant zu wissen, dass Qualcomm bisher ca. 40 Millionen Chips verkauft hat – seit dem Launch 2016.

Gut möglich, dass die Zahl der Smartwatches mit Wear OS darüber liegt, aber sie dürfte nicht stark davon abweichen. In den letzten Jahren wurden also in etwa 40 Millionen Smartwatches mit dem Betriebssystem von Google verkauft.

Ticwatch E3 Header

Apple dürfte alleine im ersten Halbjahr 2021 vermutlich schon mehr Modelle der Apple Watch verkauft haben und da wundert es nicht, dass immer mehr Anbieter in den letzten Jahren aus dem Wear OS-Markt komplett ausgestiegen sind.

Wear OS: Kaum von Google gepflegt

Gründe gibt es viele. Qualcomm hat sich bei der Hardware wenig Mühe gegeben, Google hat Wear OS (früher Android Wear) oft lieblos behandelt und viele Android-Hersteller haben dann versucht ihre eigene Plattform zu entwickeln.

Oneplus Watch Header

Wird sich das jetzt ändern? Ich hoffe es, denn die Apple Watch benötigt definitiv mehr Konkurrenz. Google und Samsung können diese gemeinsam bieten und ich hoffe, dass dann Hersteller wie OnePlus und Co. auch damit aufhören ihr eigenes OS zu entwickeln, welches (für mich) noch weit von „smart“ entfernt ist.

Google zeigt mit Android für Smartphones, dass sie es können, wenn sie wollen. Nun wird es Zeit, dass sie das auch bei den Smartwatches zeigen und im besten Fall auch die Tablets nicht vergessen. Das Stichwort lautet „Ökosystem“ und da kann Android nicht mehr mit den Plattformen von Apple mithalten.

Oppo Watch 2 offiziell für Juli bestätigt

Oppo Watch Header

Oppo will noch diesen Monat eine neue Smartwatch zeigen, denn man hat heute bekannt gegeben, dass die Oppo Watch 2 kommt. Sie wird am 27. Juli vorgestellt, bisher wurde aber nur das Event für China von Oppo offiziell bestätigt. Bei…20. Juli 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden16 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Christian sagt:

    „ Google zeigt mit Android für Smartphones, dass sie es können, wenn sie wollen.“

    Kleiner Denkfehler. Google hatte das Glück, wie mit seinen restlichen Etablierten Diensten, stets der erste bzw. mit einer der ersten gewesen sein oder eben aus Mangel an Alternativen genutzt wird. Siehe Android TV.

    Würde Google heute in den Markt mit einem Smartphone OS einsteigen, würde sich ebenfalls kein Mensch dafür interessieren.

    Man sieht ja sehr gut das es Google noch nicht mal auf die Kette bekommt einen Messenger zu etablieren.

    1. Jain. Google hatte Glück und es war richtig, dass sie mit Android die Richtung gewechselt und iOS „kopiert“ haben.

      Aber sie haben auch sehr viel richtig gemacht, um dort zu sein, wo sie jetzt sind. Gute Dienste gehören auch dazu.

    2. Franz Ganz sagt:

      Starke Idee, war alles nur Glück… 😄

  2. Markus Meyer sagt:

    Ich muss sagen das ich jeweils 2 Apple Watch und zwei Samsung Watch bis jetzt gehabt hatte, wobei ich Aktuell die Samsung Watch 3 benutze. Was fällt mir auf, ja Apple ist was das Zusammenspiel angeht um Lichtjahre der Android Wear voraus ist. Die Samsung Watch geht zwar auch unter iOS aber hier steckt nicht viel Liebe drin was die App und iOS angeht…hoffe die machen das langsam besser, wenn man schon damit Wirbt das man auf Android wie iOS die Watch benutzen kann.

    Was hat mich aber letzt endlich wieder zur Samsung Watch gebracht, ziemlich einfach…die Robustheit der Watch, ich muss mir keine Gedanken machen, das wenn ich Mal die der Uhr wo anstoße das diese gleich kaputt geht. Freund von mir ist die Apple Watch auf den Boden gefallen, das Display hat sich sofort vom Gehäuse gelöst und somit war die Uhr nur noch Schrottwert, mehr nicht mehr…das ist für mich der GRÖßTE Knackpunkt an der Uhr, da ich immer zwei Smartphones habe (iOS wie Android) wäre es mir egal welches Gerät mein Daily Driver wäre für die Uhr.

  3. Tom sagt:

    > die Apple Watch benötigt definitiv mehr Konkurrenz […] und ich hoffe, dass dann Hersteller wie OnePlus und Co. auch damit aufhören ihr eigenes OS zu entwickeln

    Komische Argumentation. Auf Hardware-Seite soll es unbedingt Konkurrenz zu Apple geben, aber auf Software-Seite soll es keine Konkurrenz zu Google geben.

    Es ist gut, wenn es Alternativen zu Wear OS gibt. Unabhängig davon, ob man Wear OS nutzen will oder nicht. Am Ende profitiert auch Wear OS davon, wenn es Alternativen gibt, von denen man sich inspirieren lassen kann.

    1. So kann man auch argumentieren, ich würde es mit Blick auf die Dominanz aber eher begrüßen, wenn es EINE gute Plattform für Smartphones mit Android gibt. Hier darf es natürlich auch Konkurrenz geben, so wie bei Android für Smartphones. Doch die Tatsache, dass alle die gleichen Apps und Dienste haben, macht Android so mächtig.

  4. JensT sagt:

    Wear OS 😄 ich musste lachen. Wird niemals konkurrenzfähig ein!

    1. Martin sagt:

      kommt auf den Preis an!

      1. Arjoma sagt:

        Sehe ich genauso. Apple-Uhren können unter anderem auch dank der Apple-Steuer teurer sein, zum Teil bieten sie ja auch Mehrwert (Sturzerkennung z. B.).

        Aber die Konkurrenz sollte schon günstiger sein, um Stückzahlen zu verkaufen – zumindest eine Weile. Und mit Glück können dann ja zusätzlich teure Modelle kommen mit Extras (was auch immer das sein soll).

        Ich habe für meine Wear-OS-Uhr (gebraucht) 160 Euro gezahlt, und das finde ich auch fair für das Accessoire, mit dem ich drei, vier Dinge mache.

        Aber das Verhältnis sehe ich auch nicht, dass man eben sich ein Android-Telefon für, sagen wir, 300 Euro kaufen kann (plusminus) und dafür eine Wear-OS-Uhr, die teurer ist als das Telefon.

  5. Martin sagt:

    Die Uhren sind zu teuer, alle!

  6. elknipso sagt:

    Ich persönlich glaube nicht mehr dran.
    WearOS ist seit Anfang an eine verbugte Dauerbaustelle mit gravierenden Mängeln. Und seit Jahren schwebt die Hoffnung im Raum, dass sich jetzt aber wirklich mal so langsam google erbarmt und an ihrer Software arbeitet.

  7. Markus Meyer sagt:

    Google hätte Wear OS in die Rente schicken sollen und Tizen von Samsung als das Watch OS ausrufen müssen… Samsung hat mit Tizen ein OS das wirklich gut Läuft und der Akkuverbrauch hält sich in Grenzen, komme mit der Samsung Watch 3 2,5 bis 3 Tage um die Runden ohne das ich den Stromsparmodus aktivieren muss.

  8. René Hesse sagt:

    Falls irgendjemand in diesem Beitrag die Kommentarbenachrichtigung für neue Kommentare aktiviert hat, könnte derjenige mir mal bitte hier antworten und sagen, ob die E-Mail ankam? Danke. 🙏

    1. elknipso sagt:

      Ja, kam an.

    2. Arjoma sagt:

      Hier auch.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.