Google Wear: Was bedeutet das für die Samsung Galaxy Watches?

Samsung Galaxy Watch Header

Google und Samsung präsentierten gestern eine neue Version von Wear OS, die sich nun einfach nur noch Wear nennt und die man gemeinsam entwickeln will.

Mit diesem Schritt wird Tizen eingestellt und gegenüber Cnet hat Samsung auch ein paar Fragen beantwortet, was das nun für die Zukunft der Wearables bedeutet.

  • Alle neuen Galaxy Watches werden von nun an mit Wear ausgestattet sein und es scheint so, als ob ein neuer Chip (vielleicht von Google und Samsung?) in Planung ist.
  • Ältere Modelle werden nicht mit Wear versorgt, hier möchte Samsung aber noch drei weitere Jahres mit Updates garantieren.
  • Es wird einige Samsung-Apps von Tizen für Wear geben, aber nicht alle. S Health wird zum Beispiel eingestellt und Samsung bekommt dafür die neuen Fitbit-Apps von Google. Die Daten können übertragen werden.
  • Google selbst überarbeitet die meisten Apps, so gibt es zum Beispiel eine Navigation für Google Maps ohne Smartphone. Diese ganzen Apps wird es dann natürlich auch für Modelle von Samsung geben. Klingt auch ein bisschen so, als ob wir kein Samsung Pay bekommen werden und Google Pay der Standard ist.
  • Samsung hat Google dabei geholfen die Performance von Wear zu optimieren und man spricht auch von einer längeren Akkulaufzeit. Bei der Performance sind es wohl um die 30 Prozent Steigerung, zur Akkulaufzeit gibt es keine Angabe.
  • Der Fokus liegt auch auf unabhängigeren Smartwatches, wir werden also viele neue Modelle mit 4G sehen (auch Fitbit hat den Schritt geplant).

Das Ziel sei eine einheitliche Plattform und das Ende der Fragmentierung bei den Smartwatches für Android. Etwas, was sich viele seit Jahren gewünscht haben (ich auch). Weitere Details soll es später in diesem Jahr geben und derzeit steht im Raum, dass die neue Samsung Galaxy Watch 4 im August gezeigt wird.

Video: Die Google Pixel Watch

Apple Watch Series 7 könnte neues Design bekommen

Apple Watch Se Front Header

Apple spendierte der Apple Watch Series 4 ein neues Design, wobei das eigentlich sehr nah an dem war, was Apple davor auch genutzt hat. Nun könnte aber mal ein ganz neues Design anstehen, das hat Jon Prosser in einem Podcast…19. Mai 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.