Habeck verlängert „Innovationsprämie“ für E-Autos bis Ende 2022

Audi Etron S Sportback Header

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unter Leitung von Dr. Robert Habeck verlängert die aktuelle „Innovationsprämie“ für Elektrofahrzeuge zunächst um ein Jahr und will danach die Förderung deutlich stärker auf Klimaschutz ausrichten. Das hatte sich bereits angedeutet.

So sollen vom Jahr 2023 an nur noch Elektrofahrzeuge gefördert werden, die nachweislich einen positiven Klimaschutzeffekt haben. Dieser soll über den elektrischen Fahranteil und eine elektrische Mindestreichweite definiert werden. Die Arbeiten an diesem neuen Förderdesign sollen mit dem Start der neuen Bundesregierung aufgenommen worden sein.

Wir werden in Zukunft bei der Förderung ehrgeiziger, um der Elektromobilität weiteren Schub zu verleihen und den Klimaschutz zu stärken. Dazu werden wir die Förderung neu ausrichten. Bis zu der Neuaufstellung sichern wir aber Kontinuität und verlängern die derzeitige Innovationsprämie bis Ende 2022.

– Wirtschafts- und Klimaschutzminister Dr. Robert Habeck

Die hierfür notwendige Änderung der Förderrichtlinie für Elektrofahrzeuge ist laut Pressemeldung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz in der Bundesregierung abgestimmt. Sie soll zum Jahresende im Bundesanzeiger veröffentlicht werden und am 1. Januar 2022 in Kraft treten.

Käufer von rein elektrisch betriebenen Elektrofahrzeugen erhalten im Jahr 2022 weiterhin bis zu 9.000 Euro Förderung. Plug-in-Hybride werden mit maximal 6.750 Euro gefördert. Aber 2023 soll dann das neue Förderdesign greifen.

Cupra Born im Test: Der bessere VW ID.3?

Cupra Born Heck

Der Cupra Born begleitet mich nun seit ein paar Tagen im Alltag. Ich wollte wissen, ob das Seat-Pendant vielleicht der bessere VW ID.3 sein könnte. Der Cupra Born wurde 2019 als Seat El-Born auf der IAA 2019 vorgestellt, doch in…11. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden9 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Martin ☀️

    Plug-in-Hybride müssen endlich aus der Förderung fallen.

  2. Ivan 👋

    Schän wäre es, wenn auch die Förderung für die heimische Wallbox verlängert wird. Die ist ja leider vor kurzem ausgelaufen/leergegangen…

    1. faceofingo 👋

      Nicht ganz, das Programm heißt 441 und ist nun für Unternehmen; Selbstständige und Kleinunternehmer.
      Ich denke aber, da wird auch wieder was kommen, im Koalitionsvertrag steht ganz klar drin, dass die Ladeinfrastruktur massiv ausgebaut werden soll.

  3. Sam ☀️

    Die Frage ist, ob bis Ende 2022 noch genug im Fördertopf ist. Hat da jemand eine aktuelle, halbwegs verlässliche Schätzung?

  4. Roberto ☀️

    Das ist das erste Mal, dass ich lese, dass Robert Habeck einen Doktortitel haben soll. Das kann ja nur Philosophie oder dergleichen sein.

    Die Plug-In-Hybride dürfen nicht mehr gefördert werden. Ebenso muss das Firmenwagenprivileg abgeschafft werden. Kein Vertreter braucht einen 5er BMW Plug-In-Hybrid, mit dem er dann nur alleine fährt und immer mit Verbrenner. Das ist eine Förderung unserer reichen Automobilindustrie durch meine Steuern. Aber nicht mal das setzen die Grünen durch.

    1. Universität Hamburg → Doktorarbeit mit dem Titel „Die Natur der Literatur: Zur gattungstheoretischen Begründung literarischer Ästhetizität“. 😉

      1. Roberto ☀️

        Danke. Ich glaube aber, dass ich für seine Doktorarbeit wohl zu blöd wäre, um sie zu verstehen. Ich habe da schon manchmal Probleme, um seine Metaphern, die er so gerne verwendet, richtig zu deuten.

  5. Felix 🏅

    Ja, so ging’s mir auch. Und da Habeck Buchautor ist, würde ich auch auf einen Dr aus der literarischen Ecke tippen 😅

    1. max 🪴

      Philosophie UND Germanistik laut Wiki 🤣🤣👍

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.