Huawei: Dank China zur Nummer 1

Huawei P40 Pro Plus Header

Ein aktueller Bericht von Canalys gibt an, dass Huawei im letzten Quartal erstmals an Samsung vorbeigezogen ist. Huawei soll 55,8 Millionen Einheiten verkauft und Samsung soll 53,7 Millionen Einheiten verkauft haben. Bedenkt aber bitte immer, dass das hier nur Analysen und keine offiziellen Verkaufszahlen sind.

Huawei hat in den letzten Jahren immer wieder betont, dass man das Ziel hat die Nummer 1 zu werden, wobei da nicht nur ein Quartal, sondern ein ganzes Jahr wichtig wäre. Nach dem Ende der Google-Dienste gab man aber auch an, dass es wohl länger als erwartet dauern wird. Doch wie hat man es nun geschafft?

Huawei: China und die Corona-Krise

Gehen wir mal davon aus, dass diese Zahlen stimmen, dann gibt es zwei Faktoren, die für den „Erfolg“ verantwortlich sind: Corona-Krise und China. Die Corona-Krise hat nämlich für einen außerordentlich starken Einbruch bei Samsung (30 Prozent) gesorgt und China weiterhin für ein leichtes Wachstum bei Huawei.

Huawei Wachstum Canalys

Während Huawei vor gut einem Jahr die Hälfte der Smartphones global und die andere Hälfte in China verkauft hat, so nimmt China mittlerweile einen Anteil von über 70 Prozent ein. Huawei musste genau genommen sogar auch einen heftigen Einbruch von fast 30 Prozent außerhalb von China einstecken.

Der Markt für Smartphones ist wie erwartet eingebrochen, doch ein Wachstum von 8 Prozent in China reichte Huawei aus, um an die Spitze zu gelangen.

Das zeigt auch, wie groß und wichtig der Markt in China ist. Doch wir befinden uns in einer ungewöhnlichen Lage. Mal schauen, wie sich das alles entwickelt, wenn sich der Markt wieder entspannt hat. Bleibt es eine Ausnahme, oder ist Huawei jetzt die neue Nummer 1? Das gilt es in den nächsten Monaten zu beobachten.

Huawei Q2 2020

Google will wohl mehr Präsenz bei Samsung-Smartphones

Samsung Galaxy S20 Ultra Test8

Samsung hat in den letzten Jahren ein eigenes Ökosystem für Android aufgebaut. Der Versuch mit Tizen-Smartphones ist zwar gescheitert, aber man konzentriert sich seit dem diverse Dienste für Android zu entwickeln und zu pushen. Google ist davon nicht begeistert und…29. Juli 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).