Huawei P40 Pro+ im kurzen Test: Eine beeindruckende Zoom-Kamera

Huawei P40 Pro Plus Header

Seit ein paar Tagen begleitet mich nun das Huawei P40 Pro+ im Alltag und seit gestern kann man es offiziell in Deutschland kaufen. Das Flaggschiff von Huawei kostet 1399 Euro im Online Shop und ist in Schwarz und Weiß verfügbar.

Huawei P40 Pro Plus Header

Was ist neu? Zum einen haben die beiden Farben eine Keramikrückseite, was sich ein bisschen anders als Glas anfühlt und eine etwas matte Optik mitbringt. Nicht so matt wie andere Modelle, aber auch nicht so glänzend, wie normales Glas.

Fühlt sich ganz gut, aber nicht zwingend hochwertiger als Glas an. Außerdem bringt dieser Schritt auch etwas mehr Gewicht mit. Das Huawei P40 Pro+ ist so hoch und breit, wie das normale Pro-Modell, nur ein bisschen dicker.

Huawei P40 Pro Plus Back

Und sonst? Es gibt das gleiche Display mit 90 Hz, den gleichen SoC (Kirin 990) und die gleiche Menge an RAM (8 GB). Beim internen Speicher haben wir dafür 512 statt 256 GB und kabellos kann mit 40 statt 27 Watt geladen werden.

Auf den ersten Blickt wirkt das Huawei P40 Pro+ aber exakt wie das Huawei P40 Pro und das finde ich gut, denn es ist kompakter, als beispielsweise ein Samsung Galaxy S20 Ultra oder OnePlus 8 Pro und gefällt mir somit deutlich besser.

Huawei P40 Pro Plus Front

Die Hauptkamera mit 50 Megapixel ist ebenfalls identisch, ebenso wie die Kamera für Ultraweitwinkel-Aufnahmen mit 40 Megapixel? Doch wo liegt denn nun der große Unterschied und warum zahlt man hier 400 Euro Aufpreis?

Huawei P40 Pro+ ist der Zoom-Champion

Die legt man für die Zoom-Kamera auf den Tisch. Das Huawei P40 Pro+ besitzt als erstes Smartphone die SuperZoom-Kamera (10x optischer Zoom, f/4.4 Blende, OIS) + 8 MP Teleobjektiv Kamera (3x optischer Zoom, f/2.4 Blende, OIS).

Während man beim Huawei P40 Pro also einen „optischen“ Zoom mit 5-facher Vergrößerung bekommt, so ist es hier eine Kombination aus 3-fachem und 10-fachem Zoom. Und diese Kombination ist wirklich beeindruckend.

Huawei P40 Pro Plus Header

Zoom-Kameras von anderen Herstellern sind auch sehr gut geworden, aber mir ist bisher noch keine Zoom-Kamera begegnet, die bei 10-fachem Zoom ein so gutes Ergebnis liefert. Wenn man es schafft, dass man die Hand halbwegs ruhig hält und einen ruhigen Gegenstand fotografiert, sieht es wie ein normales Foto aus.

Die Entfernung hat natürlich Grenzen und eine unruhige Hand und wackelnde Blume kann auch das Huawei P40 Pro+ nicht ausgleichen, aber mit etwas Geduld und Ruhe war ich bisher durchaus oft von den Ergebnissen beeindruckt.

Der 5-fache Zoom vom Huawei P40 Pro ist mir oft etwas zu stark, aber die Kombination aus 3-fachem und 10-fachem Zoom finde ich deutlich besser. Und das mit einem 10-fachen Zoom, der wirklich brauchbare Ergebnisse liefert.

Huawei P40 Prp Plus Kamera

Im Vergleich mit einem iPhone 11 Pro ist es fast schon lächerlich, wie viel besser dieser Zoom vom Huawei P40 Pro+ ist. Und das in jeder Zoom-Stufe. Stellt sich natürlich auch für manch einen die Frage, ob man so einen Zoom benötigt.

Im Alltag reicht mit in den meisten Fällen ein 2-facher, 3-facher oder auch mal 5-facher Zoom. Ein 10-facher Zoom kommt sehr selten zum Einsatz. Aber es ist doch beeindruckend, wie weit die Technik in diesem kompakten Gehäuse schon ist.

Damit ihr euch einen Eindruck davon machen könnt, habe ich euch hier ein Album bei Google Photos erstellt. Das erste Bild ist mit der normalen Kamera, das zweite mit 3-fachem Zoom und das letzte immer mit 10-fachem Zoom gemacht worden. Ich habe keines der Bilder bearbeitet und alle nebenbei beim Spazieren gemacht.

Huawei P40 Pro+ auch ohne Google-Dienste

Das Fazit selbst fällt aber ähnlich wie beim Huawei P40 Pro aus. Die Hardware ist beeindruckend, aber ein Preis von 1400 Euro ohne die Google-Dienste, ist etwas, was ich kaum empfehlen kann. So leid mir das für Huawei tut, denn diese Zoom-Kamera spielt in einer anderen Liga, als der Rest auf dem Markt, aber ich kann so ein Smartphone wirklich nur sehr wenigen „Nerds“ da draußen empfehlen.

Die Zielgruppe, die 1400 Euro ausgibt, sich die Apps zusammensuchen möchte und deren Fokus komplett auf dem Zoom einer Kamera liegt, ist klein. Sehr klein.

Technisch gesehen hat Huawei mit dem P40 Pro+ aber mal wieder bewiesen, dass sie neue Maßstäbe bei der Kamera setzen können. Nur das mit der Software ist eben weiterhin das große Problem. Das Huawei P40 Pro+ ist wieder ein Modell, bei dem ich mir wünschen würde, dass es das US-Embargo nicht geben würde.

Es wäre sonst ein verdammt harter Konkurrent für Samsung und Co.

Video: Huawei P40 Pro im Test

Huawei Mate Watch: Erste Smartwatch mit Harmony OS?

Huawei Watch Gt Header

Die Ankündigung von Harmony OS fand im August 2019 als Reaktion auf das Ende der Google-Dienste statt. Doch seit dem hat Huawei sein eigenes OS quasi kaum genutzt, es gab lediglich einen Smart TV von Huawei und Honor für China.…26. Juni 2020 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).