Huawei: Neue US-Regierung hält vorerst an Trump-Strategie fest

Huawei P40 Pro Plus Front

Mit dem Ende der Trump-Regierung hatten vielleicht einige die Hoffnung, dass sich die Lage für Huawei in diesem Jahr schlagartig ändert. Dabei war eigentlich klar, dass nicht nur die Republikaner das befürworten, sondern auch die Demokraten.

US-Unternehmen wollen ihre Lizenz zurück

Joe Biden selbst lässt bisher nicht durchblicken, welche Strategie er gehen wird, er kümmert sich vorher um die wichtigeren Aufgaben, aber Gina Raimondo, die neue US-Handelsministerin, macht vorerst weiter, wo die alte Regierung aufgehört hat.

Laut Reuters hoffen derzeit einige Unternehmen aus der Halbleiter-Branche, dass die Biden-Regierung eine Entscheidung zurückzieht, welche die Trump-Regierung kurz vor dem Ende traf: Im Januar wurden diverse Lizenzen zurückgezogen.

Hintergrund: US-Unternehmen dürfen nicht mit Huawei handeln, es sei denn, sie bekommen eine Ausnahmeregelung. Intel hatte zum Beispiel eine solche Lizenz für den Handel mit Huawei. Diese Lizenzen wurden aber wieder zurückgezogen.

US-Regierung wird vorerst nichts ändern

Experten gehen laut Reuters davon aus, dass die neue US-Regierung die Strategie einfach weiterführt, aber etwas auf die Bremse drückt. Huawei hilft das aber nur wenig, denn an der aktuellen Lage wird sich dadurch leider nichts ändern.

Quellen von Reuters sagen zwar, dass die China-Strategie noch ausgearbeitet wird, aber das wird Zeit kosten. Zeit, die Huawei aber nicht hat, denn mit jeder Woche und mit jedem Monat sinkt die Nachfrage nach den Smartphones. Und selbst wenn eine neue Entscheidung kommt, sie muss nicht besser ausfallen.

Huawei Header Logo

Die neue US-Regierung wird die harte Linie der alten US-Regierung also vorerst fortführen. Man wird vielleicht keine neue Maßnahmen treffen, aber es deutet sich im Moment auch nicht an, dass man die alten Maßnahmen schnell zurückzieht.

Vielleicht wird Huawei bald wieder Chips von Intel bekommen, oder auch 4G-Chips von Qualcomm, aber das mit den Google-Apps könnte noch eine ganze Weile dauern – falls es überhaupt passiert. Das hängt aber auch von der Regierung in China ab, denn Joe Biden hat eins klargemacht: Er ist offen für Gespräche, doch die Vorgehensweise der Regierung in China (Unterdrückung) unterstützt er nicht.

Kommt eine Konsole von Huawei?

Sony Playstation Dualsense Header

Huawei soll sich in diesem Jahr verstärkt auf Gaming-Notebooks konzentrieren und will angeblich diesen Markt stärker in den Fokus rücken. Der nächste Schritt könnte dann eine eigene Konsole, nennen wir sie Huawei MateStation, sein. Huawei erobert mehr neue Gebiete Vor…10. Februar 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.