IFA 2021 fällt jetzt doch komplett aus

Ifa Header

Die Veranstalter der IFA haben heute bekannt gegeben, dass die IFA 2021 nun doch komplett ausfällt. Eigentlich hatte man sogar das ambitionierte Ziel, dass sie wieder relativ normal stattfinden soll, doch alle wussten, dass das utopisch war.

In den letzten Wochen haben sich auch zahlreiche Hersteller vom MWC distanziert und man sollte akzeptieren, dass wir im Sommer noch keine Messen mit vielen Besuchern sehen werden. Das Problem der IFA: Man kann nicht sicher planen.

Für global agierende Unternehmen, die sich im Rahmen einer Leitmesse wie der IFA präsentieren, wird mehrere Monate vor Veranstaltungsbeginn eine Budgetierung zwingend notwendig. In der gegenwärtigen Pandemiesituation fehlen jedoch Rahmenbedingungen, die hierfür eine verlässliche und verbindliche Grundlage bieten.

Man kann kritisieren, dass die Veranstalter komplett ohne ein digitales Konzept in die Planung für die IFA 2021 gestartet sind und sich darauf verlassen haben, dass die Pandemie irgendwie im Griff sein wird. Das fällt ihnen nun auf die Füße.

Die IFA 2022 soll wieder ganz normal stattfinden, wobei das jetzt auch kein zu optimistisches Ziel ist. Wir werden aber sehen, wie es in einem Jahr aussieht und ob der normale Alltag wirklich schon Großveranstaltungen aushalten kann.

Video: Android 12 Top 5 Features


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.