Lamborghini: Das erste Elektroauto wird ein „Daily Driver“

Lamborghini Aventador Lp 780 Ultimae Header

Lamborghini ist spät dran, möchte in den kommenden Jahren aber auch den Schritt zur Elektromobilität gehen. Der neue Lamborghini Aventador LP 780-4 Ultimae, den ihr im Beitrag öfter sehen könnt, beendet also eine Ära. Er ist limitiert und das letzte reine V12-Modell der Reihe, danach folgt dann ein Hybrid-Sportwagen.

Der Aventador ist übrigens das erfolgreichste Modell der V12-Reihe, daher soll der Nachfolger in diese Richtung gehen. Wichtig ist nun, dass Gewicht (ein Akku bringt zusätzliches Gewicht mit) und Leistung in einem guten Verhältnis stehen.

Lamborghini: Elektroauto wird „Daily Driver“

Das wird 2023 passieren und zwischen 2023 und 2024 soll dann das komplette Lineup von Lamborghini elektrifiziert werden. Ein reines Elektroauto steht in dieser Zeit noch nicht an, aber man muss den Schritt gehen (CO2-Grenzwerte).

Lamborghini Aventador Lp 780 Ultimae Seite

Lamborghini hat bereits bestätigt, dass das erste Elektroauto nicht vor 2025 auf den Markt kommen wird und das hat Stephan Winkelmann, Chef der Marke, im Interview mit Autocar bekräftigt – erst kommen Plug-In-Hybrid-Modelle.

Doch was für ein Elektroauto hat Lamborghini für den Start geplant? Es soll eher ein „Daily Driver“ werden, so Stephan Winkelmann. Man wird nicht einfach nur den Lamborghini Urus nehmen und diesen als rein elektrische Version auf den Markt bringen, aber es geht in diese Richtung und es soll ein Viersitzer werden.

Die Marke arbeitet übrigens auch eng mit anderen Marken der Volkswagen AG zusammen, auch an Plattformen, aber man muss laut Stephan Winkelmann immer schauen, dass man den Kern von Lamborghini dabei im Blick behält.

Lamborghini Aventador Lp 780 Ultimae Heck

Bei Lamborghini gibt es derzeit zwei Gruppen: Die eine, die sich um „Daily Driver“ wie den Urus und das kommende Elektroauto kümmert, und dann noch ein Team, welches den Huracán und Aventador betreut. Dieses Team hofft auch, dass das mit den synthetischen Kraftstoffen vielleicht doch noch ein Thema wird.

An die Zukunft der reinen Verbrenner glaubt man aber selbst bei Lamborghini nicht, es muss schon eine Elektrifizierung beim Wandel dabei sein. Und da die Branche in diese Richtung geht und der Schritt zu synthetischen Kraftstoffen kurzfristig nicht sehr wahrscheinlich ist, wird eben ein reines Elektroauto geplant.

Mercedes-Benz EQXX: Ein Elektroauto mit 1000+ km Reichweite

Mercedes Benz Eqxx Konzept Header

Der Mercdes-Benz EQS ist aktuell das Elektroauto mit der besten Reichweite auf dem Markt. Doch bei Daimler arbeitet man bereits am nächsten Schritt, den man im Rahmen der heutigen Roadmap für die elektrische Zukunft angeteasert hat. Mercedes-AMG arbeitet am EQXX…22. Juli 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Philipp Stadler sagt:

    Wird sicherlich ein Abklatsch des Taycan/e-tron GT. Was anderes haben die ja nicht zur Hand aktuell ?

    1. Da das Auto erst nach 2025 kommt, wird die J1-Plattform schon wieder Geschichte sein. Ich denke, es wird ein Abklatsch vom Porsche Macan und Audi Q6 e-tron (PPE-Plattform) sein.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.