Mercedes-Benz EQS: Produktion in der Factory 56 ist angelaufen

Mercedes Benz Eqs Front Header

Mercedes-Benz Cars präsentierte vor wenigen Wochen den EQS und somit das neue Elektro-Flaggschiff, welches erstmals eine eigene Elektro-Plattform nutzt und nicht nur ein umgebauter Benziner ist. Es ist quasi die „elektrische S-Klasse“.

Daher wird Mercedes diese auch in der Factory 56 fertigen, dort laufen nämlich auch die normale S-Klasse und die Mercedes-Maybach-Version vom Band. Wie der Konzern heute mitgeteilt hat, wird nun auch der EQS vor Ort produziert.

Eqs Produktion

Beim Marktstart war bei der Ankündigung von Spätsommer/Herbst die Rede, was gut zum Produktionsstart passen würde. Allerdings kann man den EQS noch nicht bestellen und es gibt auch noch keine Preise – die sollen erst später folgen.

Laut Mercedes können übrigens Verbrenner und Elektroautos auf einer Linie vom Band laufen, was nicht immer möglich ist, wenn die (Elektro-)Autos nicht die gleiche Plattform nutzen. Allerdings ist die Auflage bei einer S-Klasse oder einem EQS für über 100.000 Euro auch nicht so hoch, daher ist man da sicher flexibler.

Video: Tesla Model 3 (2021) im Test

Kommentar: Ist der Mercedes-Benz EQS ein „Tesla-Killer“?

Mercedes Benz Eqs Front Header

Mercedes-Benz präsentierte diese Woche den EQS und somit auch das erste Elektroauto, bei dem man endlich eine Elektro-Plattform nutzt. Die bisherigen EQ-Modelle basieren auf Benzinern und das bringt eben auch gewisse Nachteile mit. Ist Mercedes-Benz der „Tesla-Killer“? Der EQS soll…17. April 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.