Mercedes-Benz schnappt sich Nvidia als Partner

Mercedes Benz Daimler Logo Header

Die Partnerschaft mit BMW hat Mercedes-Benz vor ein paar Tagen auf Eis gelegt. Man wollte zusammen an einer autonomen Plattform arbeiten. Ich habe mir schon gedacht, dass man das nicht einfach so einstellt, sondern einen Plan hat.

Mercedes-Benz wechselt zu Nvidia

Dem ist auch so, denn wie man diese Woche bekannt gab, wird Mercedes-Benz nun mit Nvidia an dieser Zukunft arbeiten. Mercedes-Benz nutzt jetzt Nvidia Drive für das automatisierte Fahren – ab 2024 ist das Standard bei allen Modellen.

20c0302 04

Was mir gefällt: Mercedes-Benz spricht explizit vom automatisierten Fahren und noch nicht vom autonomen Fahren. Nicht anders haben wir aktuell, auch wenn es Tesla zum Beispiel gerne mal als Autopilot mit autonomer Zukunft vermarktet.

Mercedes-Benz plant Abo-Dienste

Doch hinter diesem Schritt steckt auch ein neues Geschäftsmodell: Kunden „sollen Software-Anwendungen und Abonnement-Dienste via Over-the-Air-Updates über den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs kaufen und hinzufügen“.

Man kann also davon ausgehen, dass dieses Paket in verschiedene Bereiche aufgeteilt und kostenpflichtig angeboten wird. Beim automatisierten Fahren will man Level 2 bis 3 erreichen, beim automatisierten Parken soll es Level 4 sein.

Diese Entwicklung zeigt, dass da aktuell noch sehr viel Bewegung in diesem Markt ist und die Autohersteller jetzt schauen, was für sie langfristig die beste Lösung sein könnte. Mercedes-Benz scheint sich für Nvidia entschieden zu haben und ich vermute, dass man einfach eine andere Vision als BMW hatte.

Apple CarKey: BMW ist erster Partner

Apple Carkey Bmw Header

Apple präsentierte gestern eine neue Funktion namens „CarKey“ und wie erwartet schnappte man sich BMW als ersten Partner. Doch was ist der CarKey genau? Es handelt sich um einen digitalen Autoschlüssel, den man im Apple Wallet ablegen kann. Das funktioniert…23. Juni 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.