Microsoft ändert mal wieder die Windows-Strategie

Windows Icons Header

Microsoft hat in den letzten Jahren viel mit Updates für Windows experimentiert und diverse Dinge ausprobiert. Laut Windows Central steht jetzt wieder eine neue Strategie an, die wir noch 2022 sehen werden, die aber erst 2023 richtig startet.

Großes Windows-Update für 2024 in Planung

Angeblich lautet der Plan, dass wir 2024 ein sehr großes Update für Windows sehen werden, was aber nicht zwingend Windows 12 sein muss. Es ist bisher aber noch nicht bekannt, was Microsoft plant, man befindet sich in der Planungsphase.

Und statt einem größeren Update pro Jahr (es waren mal zwei größere Updates) sind ab 2023 vier kleinere geplant. Microsoft möchte häufiger neue Features für die Nutzer verteilen. Sie sollen nicht mehr mit einem oder zwei Updates kommen.

Windows 11 2022 Header

Den Anfang macht das große Windows-Update im zweiten Halbjahr (Sun Valley 2), sowas ist dann aber nicht für 2023 geplant, denn Sun Valley 3 wurde eingestellt und wir bekommen die Neuerungen eben über das ganze Jahr verteilt präsentiert.

Das große Update für 2024 wird intern als „Next Valley“ bezeichnet, aber wie gesagt, da wissen wir noch nicht, was Microsoft genau geplant hat. Windows 12 kann ich mir eigentlich noch nicht vorstellen, aber wir werden das beobachten.

Diese neuen Emojis erwarten euch 2023

Emoji Iphone Header

Das mit den neuen Emojis war in der Pandemie etwas kompliziert, denn da wurde relativ schnell bekannt, dass Version 13 das letzte große Update sein wird. Es gab zwar ein paar Updates und Änderungen, aber jetzt geht es wieder normal…13. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Tom 🏅

    > Windows 12 kann ich mir eigentlich noch nicht vorstellen, aber wir werden das beobachten.

    Naja, wieso eigentlich nicht? Apple ist auch wieder dazu übergegangen, die Major-Version jährlich zu inkrementieren. Und wenn Windows 11 eines deutlich gezeigt hat, dann dass man in Redmond sehr genau nach Cupertino schaut, sprich es kam zu einer auffälligen Häufung gleich einiger Parallelen. Für mich ist das daher nicht undenkbar.

    Wahrscheinlich wird Microsoft noch nicht jetzt zu einem jährlichen Zyklus übergehen, weil das dem Konzept widerspricht, mehr und dafür kleinere Updates zu verteilen. Aber wenn Microsoft eh so gerne die Strategie wechselt, wer weiß, vielleicht starten sie dann 2024 nach dem großen Update damit. Insbesondere da die Major-Updates für Windows für den Endnutzer ja nichts mehr kosten, entfällt das größte Argument dagegen.

  2. Johannes der Säufer 🏅

    jz hatte ich mich schon gefreut dass der Strategiewechsel lautet dass man weniger Updates bringen will aber nein :/
    es nervt einfach nur dauernd iwelche Probleme nach nem Update zu haben🤦🏼‍♂️

    1. Tom 🏅

      Es gibt aktuell doch überhaupt keine häufigen FUNKTIONS-Updates? oO Mit Bugfix-Updates darf man so etwas nicht verwechseln. Die müssen kommen, wenn sie notwendig sind. Da gibt es nichts, was man künstlich reduzieren könnte oder sollte.

  3. max 💎

    "Windows 10 wird das letzte Betriebssystem sein…"

    1. Tom 🏅

      Für den Kommentar kommst du reichlich spät. Windows 11 ist ja nun auch nicht mehr neu…

      1. max 💎

        Wollte ich nur mal schreiben da es hierzu auch gut passt bzgl Updates usw

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.