Surface und Windows: Microsoft rechnet mit weniger Umsatz

Microsoft Windows Surface Header

Microsoft gab im Rahmen der letzten Geschäftszahlen bekannt, dass der Bereich „More Personal Computing“ im ersten Quartal 2020 einen Umsatz von 10,75 bis 11,15 Milliarden Dollar Umsatz machen wird. Das wird man nicht erreichen.

Grund ist, dass der Coronavirus die Bereiche „Windows“ und „Surface“, die sich beide in dieser Kategorie befinden, doch stärker als erwartet beeinflusst. Man will aber noch keine neue Prognose für das laufende Quartal abgeben.

Microsoft ist nicht das erste Unternehmen, welches die Erwartungen nach unten korrigiert hat, Apple tat dies vor ein paar Tagen ebenfalls. Microsoft gibt an, dass es nicht an der Nachfrage liegt, sondern an Problemen bei der Lieferkette.

Although we see strong Windows demand in line with our expectations, the supply chain is returning to normal operations at a slower pace than anticipated at the time of our Q2 earnings call.

Xbox Series X: Microsoft nennt neue Details

Xbox Series X Wireless Controller

Microsoft präsentierte im Juni 2019 die ersten Details zur neuen Xbox, nannte sie damals aber noch „Project Scarlett“. Kurz vor Weihnachten gab es dann das Bild von der neuen Xbox Series X und der Name wurde offiziell bestätigt. Wobei man…24. Februar 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).