Motorola Edge+ soll 1000 Dollar kosten

Motorola Edge Plus Detail

Motorola hat sich in den letzten Jahren aus dem Markt für Highend-Flaggschiffe zurückgezogen, möchte 2020 aber wieder angreifen. Im Winter könnte noch ein Flaggschiff anstehen, doch heute wird zunächst das Motorola Edge+ gezeigt.

Motorola Edge+: Die Spezifikationen

Es handelt sich dabei um ein Android-Smartphone, mit dem Motorola ganz oben mitspielen möchte. Daher gibt es auch ein 6,7 Zoll großes OLED-Panel, welches mit FHD+ und 90 Hz aber noch nicht mit Samsung und Co. mithalten kann.

Motorola Edge Plus Rot

Unter der Haube hat man dem Modell den Snapdragon 865 spendiert, dem sogar ordentliche 12 GB RAM (LPDDR5) zur Seite stehen. Beim Speicher blickt man auf 256 GB (UFS 3.0) und der Akku kommt mit 5000 mAh daher.

Schnelles Laden ist mit bis zu 18 Watt und kabelloses Laden mit bis zu 15 Watt möglich. Außerdem unterstützt das Motorola Edge+ wohl Reverse Charging mit bis zu 5 Watt. Es ist 161 x 71,38 x 9,6 mm groß und wiegt 203 g.

Motorola Edge Plus Blue

Die Hauptkamera löst mit 108 MP (f/1.8) auf, dazu gibt es einen Ultraweitwinkel-Sensor mit 16 MP (f/2.2) und einen Telefoto-Sensor mit 8 MP (f/2.4). Im Loch auf der Frontseite haben wir eine Kamera mit 25 MP (f/2.0).

Motorola Edge+: Vermutlich 999 Dollar UVP

Woher stammen diese Daten? Bei Droid Life konnte man kurz die Webseite vom US-Netzbetreiber Verizon einsehen und man teilt uns auch mit, dass wir mit einem Preis von 1000 Dollar (vermutlich 999 Dollar UVP) rechnen müssen.

Es ist bisher noch unklar, ob das Motorola Edge+ nach Deutschland kommt, aber mit Steuern und dem fast schon üblichen Euro-Aufschlag kann man dann wohl mit knapp 1100 bis 1200 Euro rechnen. Ich bin gespannt, ob Motorola in diesem hart umkämpften Highend-Markt damit ein Comeback gelingen wird.

https://twitter.com/evleaks/status/1252739098869207042

Nubia RedMagic 5G offiziell vorgestellt

Nubia Redmagic 5g

Die Marke RedMagic von Nubia ist seit geraumer Zeit mit dabei, wenn es um potente Smartphones für den Gaming-Bereich geht. Da gab es beispielsweise das RedMagic 3, das RedMagic 3S und heute wurde nun das RedMagic 5G vorgestellt, welches nicht…21. April 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).