Motorola One 2020: Details zum Flaggschiff

Motorola One 2020 Leak

Motorola wird 2020 mal wieder ein richtiges Flaggschiff auf den Markt bringen und wird das neue Spitzenmodell auf dem Mobile World Congress 2020 in Barcelona vorstellen. Es könnte als „Motorola One 2020“ vermarktet werden und in zwei Versionen kommen. Beide Modelle werden wohl mit 5G ausgestattet sein.

Beim günstigeren Modell werkelt jedoch der neue Snapdragon 765 unter der Haube, während wir beim Flaggschiff den Snapdragon 865 bekommen. Beide sollen mit einem 6,67 Zoll großen OLED-Display mit FHD-Auflösung ausgestattet sein, welches 90 Hz besitzt. Das Display ist an den Seiten gebogen.

Motorola One: Highend-Reihe für 2020

Das günstigere Modell besitzt den Codenamen „Racer“ und kommt mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher daher, der Akku ist 4660 mAh groß. Die Hauptkamera löst mit 48 MP auf und natürlich wird es direkt mit Android 10 ausgeliefert.

Motorola One 5g Leak

Das Highend-Modell kommt entweder mit 8 oder 12 GB RAM und einem 5169 mAh großen Akku, weitere Details fehlen hier jedoch. Dazu gibt es neue Anpassungen für die Software mit dem „Moto Edge Assistant“, der „Moto Gametime“ und mit „Moto Audio“. Gut möglich, dass eines der Modelle auch Motorola Edge+ heißt.

Klingt so, als ob die Z-Reihe damit nun endgültig Geschichte ist. Ich finde es aber gut, dass Lenovo nach so langer Zeit mal wieder ein richtiges Flaggschiff aus dem Hause Motorola geplant hat. Eine Ankündigung der neuen Modelle folgt in wenigen Tagen, bisher gibt es laut XDA jedoch noch keine Details zum Preis.

Motorola One 2020: Details zum Flaggschiff

Moto G: Motorola feiert 100 Millionen verkaufte Einheiten

Moto G Header

Das Moto G hat sich für Motorola in den letzten Jahren zum Bestseller entwickelt und man hat anhand der Priorität und mittlerweile recht großen Auswahl der G-Modelle gemerkt, dass Lenovo mit der Reihe wohl sehr gutes Geld verdient. Mittlerweile hat…31. Januar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.