MyFitnessPal wechselt den Besitzer

Myfitnesspal

Under Armour hat letzte Woche bekannt gegeben, dass man MyFitnessPal für 345 Millionen Dollar verkaufen wird. Die Sportmarke hat den Dienst vor knapp 5 Jahren für 475 Millionen Dollar gekauft, vermutlich hatte man sich da mehr erhofft.

MyFitnessPal geht an Francisco Partners, wo man die Plattform weiter betreiben möchte. Im Zuge des Verkaufs von MyFitnessPal wird Under Armour bis Ende 2020 außerdem auch Endomondo aufgeben und den Dienst komplett einstellen.

Under Armour gibt digitalen Bereich nicht auf

Komplett ohne eine digitale Strategie steht Unter Armour aber noch nicht da, denn wie man auch bekräftigt hat, soll die MapMyFitness-Plattform, die aus MapMyRun und MapMyRide besteht, nicht eingestellt werden. Außerdem will man weiterhin Sportschuhe auf den Markt bringen, die mit dem Smartphone verknüpft sind.

MyFitnessPal ist meine erste Anlaufstelle, wenn es um Apps für Tracking von Ernährung geht, da man in der kostenlosen Version oft mehr Daten, als andere Apps anzeigt. Mal schauen, ob sich das mit dem neuen Besitzer ändern wird.

Ich gehe fast davon aus, da Under Armour die App auch für das Marketing genutzt hat und Francisco Partners vermutlich einfach nur Geld damit verdienen möchte. Es wird sich zeigen, ob MyFitnessPal diesen Wandel langfristig überstehen wird.

WhatsApp verzeichnet 100 Milliarden Nachrichten pro Tag

Whatsapp Header Neu

WhatsApp ist die Nummer 1 der Messenger weltweit und blickt auf 100 Milliarden Nachrichten (in etwa) pro Tag. Eine Zahl, die man Anfang 2020 noch als Rekord an Silvester feierte. Außerdem blickt man auf 2,5 Milliarden aktive Nutzer, was eine…30. Oktober 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.