• Netflix erhöht Preise in den USA

    Netflix Logo Header

    Netflix hat die Preise in den USA offiziell erhöht. Gestern gab es ja bereits die Meldung, dass in Europa neue Preise getestet werden und nun gibt es eine sehr ähnliche Meldung aus den USA. Aber: Bisher sind nur die USA davon betroffen, das muss man klar sagen. Es gibt keine Details für Deutschland.

    Was man aber von dort mitnehmen kann: Das Basis-Paket kostet nun 9 statt 8 Dollar, der Standard-Plan kostet nun 13 statt 11 Dollar und das Premium-Paket gibt es nun für 16 statt 14 Dollar. Das ist die größte Preiserhöhung seit dem Start von Netflix. Und was bedeutet das nun für uns?

    Aktuell noch nichts. Aber schauen wir uns mal die Abos in Deutschland an, hier gibt es die gleiche Preisstruktur, nur in Euro. Heißt 8 Euro, 11 Euro und 14 Euro. Ich wette, dass wir hier auch bald über 9 Euro, 13 Euro und 16 Euro sprechen.

    Ich habe noch eine Vermutung: Der Test gestern war ein Zufall. Da standen nämlich auf einmal 18 Euro für Premium im Raum. Damit nimmt man die 16 Euro vermutlich als „doch nicht so viel“ wahr. Alles Marketing am Ende.

    Die Preiserhöhung in den USA betrifft übrigens alle 58 Millionen Nutzer. Und es ist kein Zufall, denn Ende 2019 geht Disney mit einem eigenen Dienst an den Start. Ich würde die Preise vor dem Marktstart der Konkurrenz auch erhöhen. Wenn diese da ist, dann könnte die Nutzer sowas mehr abschrecken.

    Achja, Apple wird 2019 auch noch angreifen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →