Nintendo warnt vor Switch-Nutzung in der Hitzewelle

Nintendo Switch Freibad

Mit Voranschreiten der Klimakrise stehen in den kommenden Tagen womöglich sehr hohe Temperaturen an, teilweise wird mit deutlich über 35 Grad gerechnet. In einigen Regionen wurden schon 40 Grad geknackt, was auch bei uns ansteht.

Davon ist die ganze Welt betroffen und daher hält man sich vielleicht gerne im Freien in der Nähe von Wasser auf – mit der Nintendo Switch im Gepäck. Daher hat Nintendo jetzt eine Warnung mit Blick auf die neue Hitzewelle ausgesprochen.

Die Nintendo Switch sollte a) immer freie Lüfter haben und b) nicht bei 35 Grad oder mehr betrieben werden. Für diese Temperatur ist die Konsole ausgelegt, mehr sollten es aber nicht sein. Das gilt für den Handheld- und für den Dock-Betrieb.

Amazon Prime Day 2022 gestartet

Amazon 1

Amazons Prime Day 2022 ist gestartet. In diesem Jahr findet dieser am 12. und 13. Juli statt. Das zweitägige Shopping-Event beinhaltet Angebote aus allen Kategorien. Das 48-stündige Event ist bereits um Mitternacht gestartet und läuft bis einschließlich 13. Juli. Erste…12. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden32 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Alfons 🍀

    Gilt übrigens auch für Smartphones, die dann auch noch bei direkter Sonnenstrahlung gerne überhitzen und der Akku stark beschädigt wird.
    Diese haben entgegen der Switch auch dazu keine Lüfter.
    Zusammen bei der Nutzung auch noch zu laden, kann schnell den Supergau bedeuten (zB beim Autofahren als Navi mit direkter Sonneneinstrahlung)

    1. Das ist auch ein guter Hinweis, sowas sehe ich auch immer wieder mal, da kann man einen Akku schnell „abnutzen“.

  2. Axel 👋

    Freunde, es ist Sommer!

    1. Mårtiň 🌟

      Da spricht der Klimaforscher von der YouTube Uni 😂😂😂

    2. MadKiefer 🏅

      "Sommer" ist bei mir bis 30 Grad, im Hochsommer.
      36 bis 40 ist kein Sommer. Das ist Hitzewelle.
      Schwurbel dich mal woanders hin.

      1. Klaus 👋

        Dann googel mal „Hitzewelle“. Deine Welt wird zusammenbrechen, wenn du feststellst, dass es in jedem Jahr eine Hitzewelle gibt. Die letzten 4 Sommer sind übrigens bei mir so kühl wie seit den späten 80ern nicht mehr.

  3. Holunderspecht 🍀

    "Mit Voranschreiten der Klimakrise stehen in den kommenden Tagen womöglich sehr hohe Temperaturen an"

    Bringt das Wort "Klimakrise" im Artikel irgendwie einen besseren Score bei Suchmaschinen? Selbst vor 20 Jahren waren es hier in der Region Bodensee regelmäßig über 30 Grad. Ich möchte nicht den Klimawandel leugnen aber was soll denn so eine Einleitung…

    1. Es entspricht einfach nur der Wahrheit, wir leben in einer Klimakrise. Und da spielt es keine Rolle, wie warm es vor 20 Jahren am Bodensee war, es geht um einen globalen Trend beim Wetter.

      Thematisieren wir hier immer wieder, wo ist denn dein Problem dabei?

      1. Holunderspecht 🍀

        Habe ich doch ebenfalls gesagt, dass wir in einer Klimakrise leben.

        Was ich mit dem Beispiel ausdrücken wollte: es liegt nicht ausschließlich an der Klimakrise, dass es in den kommenden Tagen, mitten im Juli, sehr heiß wird. Warum also in einem Aritkel zur Switch explizit erwähnen?

        1. Solche Temperaturen sind das Ergebnis dieser Krise, warum also nicht erwähnen? Was ist daran so schlimm? Je häufiger man sowas mal thematisiert, desto mehr kommt es in den Köpfen an.

          1. Andreas 👋

            Ah! Es soll ankommen. Propaganda wie langweilig
            An Ende glaubst du noch, „das Klima“ zu retten. Kleb dich lieber an ne Autobahn, dann hast du wenigstens ne Chance, dass sich deine Enkel an dich erinnern, da du in so einer Art Wochenschau vorkommst. Wenn auch aus Peinlichkeit.

            1. Du glaubst, dass du mit deinen Beleidigungen jemanden verletzt, was nur zeigt, wie traurig du sein musst. Schade.

              1. Niko 👋

                Bisschen dünnhäutig heute oder so'n Generationending?

            2. Mårtiň 🌟

              Ich bin immer wieder erstaunt, dass es manchen Menschen überhaupt nicht peinlich ist, wenn sie komplett ahnungslos sind. Dieses nutzen populistischer vollkommen abgenutzter Kommentarformulierungen, die man immer und immer wieder liest. Man kann doch nicht ernsthaft denken, dass auf diese Ablenkungsmanöver noch jemand hereinfällt, wenn der Großteil der weltweiten Wissenschaft sich aufgrund jahrelanger Forschung in Einigkeit übt.

            1. So ist das mit Korrelation und Kausalität. Solche Beispiele waren bei uns in der Statistik-Vorlesung auch immer wieder gerne dabei und nicht jeder versteht, dass es Ausreißer und Ausnahmen bei Werten gibt :)

              1. Jens 👋

                lol, du checkst es nicht. vom framing geframt.

    2. Ticar 🪴

      Bin da voll bei dir und habe mich ähnliches gefragt.

      1. Carsten 👋

        Jede Generation neuer Kinder braucht ihre eigene Krise. Wat wir alten weißen Männer nicht alles für Apokalypsen überlebt haben. Waldsterben, Atomtod, da gewöhnt man sich dran.

        1. Das ist das fatale der Generation: Weiter wie bisher und schon die Wissenschaft ignoriert.

          1. Carsten 👋

            Gerade das hat ja unser Überleben gesichert.

            1. Und schön auf kommende Generationen gesch***. Ekelhafte Denkweise, aber okay.

              1. Carsten 👋

                Deine Generation gäbe es gar nicht, ohne die Problemvermeidung der Vorgängergeneration. Schon da gab es riesige Bewegungen, die sich mehrheitlich ins Meer werfen wollte, wenn der Rest nicht ihre Ängste übernimmt. Null Respekt für deine Existenzgrundlage, aber ok.

                1. Wieso sollte es meine Generation nicht geben? Wieso hätte mehr Klimaschutz verhindert, dass eine neue Generation entsteht?

                  1. Niko 👋

                    Also ich nehme an, dass du gar nicht erst entstanden wärst, wenn man beim letzten Mal den Weltuntergangspredigern gefolgt wäre. Ich setze diesmal auch aus beim in die Hose scheissen.

                    1. Du gehst davon aus, dass Menschen keine Menschen zeugen, wenn sie aktiv sind und sich für etwas einsetzen? Okay 😂

              2. Karsten 👋

                Wer so über seine Eltern und dessen Generation spricht, hat wohl ganz andere Probleme, die er eher in der Vergangenheit als in der Zukunft und mehr bei sich und weniger bei anderen suchen sollte.

                1. Über meine Eltern nur Gutes, die denken immerhin an ihre möglichen Enkel und erkennen das Problem an und geben sich Mühe.

  4. max 💎

    Dass ist doch nichts neues. Warum erwähnt es Nintendo nochmal? Ist doch bei Smartphones und allgemein Akku alles gleich.

    1. Tom 🏅

      Für ganz viele Menschen ist das eine neue Information – oder sagen wir: sie denken nicht bewusst darüber nach und verhalten sich dementsprechend falsch. Die Sicherheitshinweise bei einem technischen Gerät liest sowieso kein Mensch™. Einigen wird's auch grundsätzlich klar sein, aber dann denken sie trotzdem nicht an sowas. Die Frage nach dem "Wieso" ist also leicht beantwortet: Um das Bewusstsein dafür zu stärken, dass es keine gute Idee ist, das Gerät unter solchen Voraussetzungen zu nutzen. Daran ab und an erinnert zu werden, schadet niemandem und hilft in einigen Fällen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.