Oldenburgische Landesbank setzt auf Mastercard

Mastercard Kontaktlos Debitkarte

Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) setzt künftig bei ihrem Kartenangebot für ihre Marken OLB Bank und Bankhaus Neelmeyer auf Mastercard.

Die beiden Unternehmen haben heute ihre exklusive und langfristige Partnerschaft bekannt gegeben. Die OLB wird demnach ab Oktober 2020 sukzessive ihr Kartenportfolio auf Debit- und Kreditkarten von Mastercard umstellen. Die OLB baut künftig auf die Debit Mastercard als exklusive Debitkarte.

Alle Kunden der OLB erhalten die neue „ec Karte“ ohne monatliche Grundgebühr. Wie bei einer herkömmlichen Girokarte werden die Zahlungen dabei direkt vom Konto abgebucht. Zusätzlich kann die Debit-Mastercard auch online sowie im Ausland eingesetzt werden. Das ist bei der girocard bekanntlich nicht der Fall.

Olb Mastercard Debit

Mobile Payment soll folgen

Auch für Mobile Payment mit dem Smartphone oder der Smartwatch lässt sich die neue Karte der OLB in Zukunft nutzen. Dazu heißt es: „Die OLB arbeitet bereits an entsprechenden mobilen Lösungen für ihre Kunden.“ Der Start von Apple Pay und Google Pay dürfte also noch etwas dauern.

In der Pressemeldung zu Kooperation darf ein wichtiger Hinweis nicht fehlen, der in der Praxis aktuell wohl die größte Relevanz hat:

Händler in der Region sollten darauf achten, dass ihre Kassenterminals auch für Mastercard freigeschaltet sind. Ansonsten droht die Gefahr, dass Umsätze verloren gehen.

Weitere Informationen zu der Debit Mastercard und den Unterschieden zwischen einer Debitkarte und Kreditkarte sind hier zu finden.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).