Polestar 2: Neue Version kommt auf über 500 km Reichweite

Polestar 2 Industrie Header

Polestar erweitert das Portfolio an Versionen für den Polestar 2 und startet wie erwartet auch mit einer neuen Version, die mehr Reichweite hat. Bisher gab es nur die Version mit dem 78 kWh großen Akku und Dual-Motor. Die kommt auf 300 kW (408 PS) mit 660 Nm und besitzt eine WLTP-Reichweite von bis zu 480 km.

Polestar 2: Zwei neue Versionen starten

Für 2021 gibt es nun zwei neue Versionen. Besonders spannend ist für viele sicher die Version mit dem gleichen Akku und Single-Motor. Die kommt auf bis zu 540 km Reichweite, hat aber eben nur noch 170 kW (231 PS) mit 330 Nm. Hier kann man übrigens kein Performance-Paket (besseres Fahrwerk etc.) dazubuchen.

Ebenfalls ganz neu ist eine Version mit einem 64 kWh großen Akku, die 165 kW (224 PS) mit 330 Nm besitzt und einen WLTP-Wert von bis zu 440 km hat. Diese beiden Modelle kommen standardmäßig ohne die Plus und Pilot Pakete daher, die es bei der Top-Version bisher dazu gab – man muss sie jetzt zusätzlich buchen.

Polestar 2 Charger Header

Das bedeutet also, dass man den Polestar ab sofort in drei Versionen kaufen kann und man das Portfolio vorerst nach unten ergänzt. So sieht das dann derzeit aus:

  • Long Range Dual Motor: 47.930 Euro
  • Long Range Single Motor: 44.930 Euro
  • Standard Range Single Motor: 41.930 Euro

Das Performance-Paket kostet weiterhin 6.000 Euro, gibt es aber nur für die Dual-Motor-Version. Alle Versionen kann an um ein Plus-Paket für 4.500 Euro und ein Pilot-Paket für 3.500 Euro ergänzen. Diese beiden Pakete waren bisher bei der großen Version dabei, nun muss man sie allerdings auch hier extra buchen.

  • Das Plus Paket enthält hochwertige Premium-Ausstattung wie das durchgehende Panorama-Glasdach, das Premium-Audiosystem von Harman Kardon mit 13 Lautsprechern, WeaveTech Sitze, Black Ash-Dekopaneele, vollelektrisch beheizte Vordersitze mit Memory-Funktion, beheizte Rücksitze, beheiztes Lenkrad und Wischerblätter sowie eine neue Wärmepumpe.
  • Das Pilot Paket enthält erweiterte Sicherheits- und Fahrerassistenzfunktionen wie die Pixel LED-Scheinwerfer mit LED-Nebelscheinwerfern, dem „Driver Assistence-System“ mit „Adaptive Cruise Control“ (adaptiver Geschwindigkeitsregelung) und der „Pilot Assist“-Funktion, die dabei unterstützt, das Fahrzeug in der Fahrspur und einen festen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu halten, eine 360-Grad-Kamera, Rundum-Parksensoren und Funktionen zur Unterstützung der Fahreraufmerksamkeit wie dem Toter-Winkel-Warnsystem und Spurhalteassistent, „Cross Traffic Alert“ mit Bremsunterstützung und „Rear Collision Warning“.

Die neuen Modelle können bereits über die Webseite von Polestar konfiguriert werden und sie werden auch nur dort verkauft. Ab September werden sie auch bei den lokalen Standorten von Polestar zu sehen sein. Klingt gut und erinnert an das Portfolio, welches Tesla beim Model 3 anbietet (sicher auch kein Zufall).

Polestar plant ein klimaneutrales Elektroauto bis 2030

Polestar 2 Fabrik Front

Elektroautos sind nicht nur aus technischer Sicht spannend, vor allem die Umwelt spielt dabei auch eine Rolle. Aktuell gibt es noch einen CO2-Rucksack nach der Auslieferung, doch mit der Zeit und dann ist ein Elektroauto die bessere Wahl zum Verbrenner.…7. April 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.