Revolut startet Apple Pay offiziell

Revolut Apple Pay

Leser dieses Blogs wissen, dass man Apple Pay mit Revolut bereits seit einigen Tagen „inoffiziell“ nutzen konnte. Heute nun hat das UK-Fintech den Service offiziell verkündet.

Demnach startet Revolut ab sofort mit Apple Pay in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Polen, Tschechische Republik, Spanien, Italien, Schweiz, Irland, Belgien, Österreich, Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland und Island.

Revolut-Kunden können ihre Revolut-Karte über die Revolut-App oder über die Wallet-App zu Apple Pay hinzufügen. Auch Kunden ohne Plastikkarte können aus der Revolut-App eine virtuelle Karte zu Apple Wallet hinzufügen und sofort nutzen.

Apple hat im Zuge der heutigen Revolut-Pressemeldung auch die deutsche Seite zu Apple Pay aktualisiert. Dort wird Revolut nun als verfügbar für Apple Pay gelistet. Die DKB und ING fehlen aber immer noch. Zumindest bei der DKB soll das „soon“ bald Wirklichkeit sein.

Revolut Visa Apple Pay Watch

Die Daten der verwendeten Zahlkarte werden wie bei Apple Pay üblich weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird eine verschlüsselte Alias-Kartennummer im Sicherheitsbereich des Smartphones hinterlegt. In Geschäften funktioniert Apple Pay mit dem iPhone SE, iPhone 6 und höher sowie mit der Apple Watch.

Apple Pay ist seit Dezember 2018 in Deutschland verfügbar.

Apple Pay Monese
Monese startet mit Apple Pay in Österreich11. Juni 2019 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.