Schutz vor missbräuchlichen Interaktionen: Instagram startet Limitieren-Funktion

Instagram Logo 1600

Instagram hat heute eine neue Funktion angekündigt, die die User besser vor Missbrauch auf der Plattform schützen soll.

Nicht nur, aber vor allem „Personen des öffentlichen Lebens“ benötigen oft stärkeren Schutz vor beleidigenden Kommentaren und Nachrichten. Die neue Funktion setzt dort an, indem sie Anfragen beschränkt.

Die neue Limitieren-Funktion ermöglicht es automatisch Kommentare und Nachrichtenanfragen von Personen auszublenden, die einem nicht oder erst seit Kurzem folgen.

Das bedeutet, dass sich Menschen in einer Phase starker oder intensiver Belästigung schützen können, während sie weiterhin mit ihrer langjährigen Community interagieren.

Dabei gibt es die Möglichkeit zu entscheiden, wer eingeschränkt werden soll (Konten, die einem nicht folgen und/oder neue Follower) und wie lange sie eingeschränkt werden. Die Funktion wird ab heute global verteilt.

Instagram Limitieren Funktion

So funktioniert es:

In den Einstellungen findet sich unter “Privatsphäre” die Auswahlmöglichkeit “Limitieren”. Dort kannst du entscheiden, ob du nur Accounts, die dir nicht folgen, und/oder neue Abonnenten der vergangenen Woche einschränken möchtest. Kommentare und Nachrichtenanfragen von eingeschränkten Accounts werden dann verborgen und nur angezeigt, wenn du sie genehmigst.

Außerdem kann ein Zeitraum angegeben werden, wie lange die Accounts eingeschränkt werden sollen. Du erhältst eine Erinnerung, wenn dieser Zeitraum abgelaufen ist.

Interessante Geschichte: Ein gestohlener E-Scooter mit Apple AirTags

Apple Airtag Airtags Header

Auf Twitter macht heute eine interessante Geschichte von einem Nutzer aus New York die Runde, dessen E-Scooter gestohlen wurde. Allerdings hat er diesen mit zwei AirTags ausgestattet und konnte diesen somit lokalisieren und auch finden. Die Geschichte von Dan Guido…10. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Johannes sagt:

    Irgendwie traurig, dass man sich für die Einführung dieses Features entschieden hat. Da werden ja auch viele positive Kommentare von neuen Followern untergehen aber das scheint egal zu sein weil es offensichtlich zu viele negative gibt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.