Snapdragon W5 Gen 1: Warum ihr bei Wear OS jetzt warten solltet

Fossil Skagen Falster Wear Os Header

Bei den Smartwatches mit Wear OS steht in diesem Jahr ein sehr großes Schritt an. Nicht nur die Tatsache, dass wir endlich Wear OS 3 sehen werden (nachdem das ein Jahr exklusiv für Samsung war), es kommt auch ein ganz neuer Wear-Chip.

Details zum Snapdragon W5(+) Gen 1 aufgetaucht

Dabei folgt Qualcomm der neuen Bezeichnung der Smartphone-Chips und statt eines Snapdragon Wear 5100(+) bekommen wir den Snapdragon W5(+) Gen 1. Ja, es wird zwei Versionen geben und Evan Blass hat schon alle Details geteilt:

Snapdragon W5 Gen 1 Slide Leak

Der neue Chip ist doppelt so schnell, hat doppelt so viele Features, ist kompakter und verspricht eine bessere Akkulaufzeit. Kurz ausgedrückt: Ich würde derzeit von einer Smartwatch mit Wear OS abraten, die diesen Chip noch nicht verbaut hat.

Qualcomm hat diesen Chip übrigens schon vor ein paar Tagen angeteasert, es gibt aber noch kein konkretes Datum. Lange müssen wir aber sicher nicht warten, denn das Marketingmaterial macht die Runde, vielleicht kommt es noch diese Woche.

Snapdragon W5 Gen 1 Vergleich Leak

25 neue Wear OS-Smartwatches geplant

Und wie sieht es mit konkreten Modellen aus? Laut Slide sind 25 Smartwatches mit dem neuen Chip in Planung, unter anderem von Oppo und Mobvoi. Und bei Mobvoi wissen wir ja seit dieser Woche, dass da sehr bald die TicWatch Pro 4 ansteht.

Das wird in diesem Jahr ein sehr großer Schritt für Wear OS, einer, mit dem ich schon 2021 gerechnet hätte. Vielleicht hat die Chipkrise das alles verzögert. Und dann gibt es da ja auch noch die Samsung Galaxy Watch 5 Pro und die Google Pixel Watch im Herbst. Die Apple Watch bekommt also endlich etwas mehr Konkurrenz.

Snapdragon W5 Gen 1 Features Leak

So sieht Wear OS 3 ohne Samsung-Skin aus

Montblanc Summit 3 Header

Samsung darf seit einem Jahr exklusiv Wear OS 3 nutzen, doch das hat jetzt ein Ende, denn die ersten Drittanbieter dürfen jetzt Updates verteilen und neue Uhren vorstellen. Montblanc macht den Anfang, die Smartwatch kommt noch im Juli. Montblanc zeigt…15. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Hannes ☀️

    Hält dann zwei Tage durch? Genial.

    1. Arjoma ☀️

      Was soll daran so schlimm sein? Ich werfe schon jetzt meine Uhr morgens auf den Charger, während ich unter der Dusche bin – ist immer voll genug.

      1. Tom 🏅

        Die Uhr täglich aufladen zu müssen, ist für mich völlig indiskutabel. Meine aktuelle SmartWatch lade ich alle 10 bis 14 Tage auf. Ich weiß also, dass das geht. Das ist für mich der Maßstab. Mit weniger gebe ich mich nicht mehr zufrieden.

          1. Tom 🏅

            Das ist die OnePlus Watch. Ja, die Uhr hat ihre Schwächen und OnePlus scheint die Uhr aufgegeben zu haben (es kamen seit Monaten keine Updates mehr und versprochene Features wurden nur teilweise ausgeliefert), aber Akkulaufzeit liefert die Uhr. Das liegt zum einen am verwendeten Prozessor und zum anderen am Betriebssystem, welches eben nicht WearOS ist.

            1. Arjoma ☀️

              Damit kann man aber nicht nur nicht bezahlen, sondern ich nicht mit allen Benachrichtigen interagieren, oder? Und einen Assistant gibt es auch nicht, oder? Gibt es eine große Auswahl an Watch Faces, auch von Drittanbietern?

              Ganz ehrlich, wenn diese Basics nicht da sind, würde ich mir nichts ans Handgelenk binden, denn was bringt es mir, wenn es lange hält, aber wenig kann? Zudem kostet die OP Watch mit den wenigen Features gar nicht mal so viel weniger als eine smarte Smartwatch, oder? Und dann ist noch die Frage – Wie sehr schmilzt die Laufzeit, wenn man das Alwys-On-Display aktiviert (auch ohne das ist für mich eine Uhr nicht sinnvoll).

    2. rogh ☀️

      wenn man sie nicht benutzt. Diese Ankündigung gab es schon beim 3100 und 4100. Am Ende war es immer der gleiche Mist, was Akkulaufzeit angeht. Wer länger ohne Ladekabel will, der kauft kein WearOS.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.