Sonos: Chef äußert sich zum Support-Ende

Sonos Zoneplayer

Sonos gab vor ein paar Tagen bekannt, dass der Support für ein paar Produkte, die mittlerweile älter als 10 Jahre sind, eingestellt wird. Für einige ein Schritt, mit dem man gerechnet hat, immerhin sind 10+ Jahre Support super, aber da es Lautsprecher sind, war bei anderen die Erwartungshaltung noch größer.

Das wird sicher ein Thema sein, welches uns in den kommenden Jahren noch begleitet, denn während wir uns bei Android-Smartphones daran gewöhnt haben, dass nach spätestens drei Jahren Schluss ist und Apple den Support bei den iPhones nach spätestens fünf Jahren kappt, ist das hier anders.

Ein neues iPhone kann man sich nach fünf Jahren durchaus zulegen, doch bei einem Speaker gibt es eigentlich kein Ende. Mittlerweile hat sich der CEO von Sonos dazu geäußert und sich zunächst für die schlechte Kommunikation in den letzten Tagen entschuldigt. Das hätte man besser machen müssen.

Sonos: Die Produkte funktionieren weiter

Die Produkte werden weiterhin funktionieren. Das war klar, aber er wollte es noch einmal ganz klar erwähnt haben. Es wird einfach nur keine neuen Features mehr geben. Außerdem: Die „Legacy-Produkte“ werden weiterhin Updates bekommen, wenn Bugs oder Sicherheitslücken auftauchen. Wie lange? Unklar.

Wie bekannt wurde, können die alten und neuen Produkte von Sonos nicht mehr zusammen genutzt werden, da die neuen Produkte sonst auch keine Updates mehr bekommen. Da will man jedoch an einer Lösung arbeiten, die Pläne werden in den kommenden Monaten kommuniziert, so Sonos im Blogeintrag.

Schwieriges Thema, welches uns sicher noch häufiger begegnen wird. Sonos war früh dabei, daher ist man nun einer der ersten Multiroom-Hersteller, der sich damit konfrontiert sieht. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich 10 Jahre für angemessen halte, wenn man die Produkte danach weiter nutzen kann.

Wenn es Sonos gelingt, dass man die alten und neuen Speaker in der Software trennen kann und Bugs weiterhin fixt, dann klingen 10 Jahre Support okay. Das kann jeder anders sehen, aber es dürfte wohl niemanden geben, der damit gerechnet hat, dass die Produkte ewig mit neuen Features versorgt werden.

Google äußert sich zur Sonos-Klage

Sonos One Hay Gelb

Gestern wurde bekannt: Sonos verklagt Google. Das ist deshalb interessant, da die beiden seit Jahren miteinander arbeiten und kam für die meisten dann doch etwas überraschend. Google soll Technologien von Sonos geklaut haben. Amazon übrigens auch, aber Sonos kann es…8. Januar 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).