Sony Xperia: Weniger als 3 Millionen verkaufte Smartphones in einem Jahr

Sony Xperia 5 Ii Dark

Sony hat heute die Geschäftszahlen für das zurückliegende Jahr veröffentlicht, welches bei Sony immer im März endet. Neben den Zahlen für das erste Quartal 2021 gab es auch ein Fazit für das komplette Geschäftsjahr, inklusive 2020.

Die heutigen Schlagzeilen wurden von dem Erfolg der PlayStation-Sparte bei Sony dominiert, die sich dank der PS5 und Pandemie auf einem Hoch befindet. Doch wie lief es im letzten Geschäftsjahr bei den Smartphones? Nun, nicht ganz so gut.

Sony Xperia: Abwärtstrend hält weiter an

Sony konnte zwischen April 2020 und März 2021 nur 2,9 Millionen Einheiten bei den Xperia-Smartphones verkaufen. Das sind nochmal ein paar Einheiten weniger, als im Geschäftsjahr davor (2019: 3,2 Millionen) und davor (2018: 6,5 Millionen).

Der Negativtrend hält also an, wobei Sony auf ein Wachstum beim Umsatz blickt. Das bedeutet, dass man zwar weniger Einheiten verkauft, mit diesen aber etwas mehr als 2019 verdient hat (Es wurden also mehr teure Smartphones verkauft).

Sony Xperia 1 Ii Header

Das Portfolio ist in den letzten Jahren immer kleiner geworden und es sind fast nur noch die Highend-Modelle übrig, daher wundert der Trend nicht. Immerhin sind die Verkaufszahlen von 2019 und 2020 in etwa gleich. Mit Einnahmen von ca. 500.000 Euro (umgerechnet) ist die Xperia-Sparte aber mittlerweile recht klein.

Sony Xperia: Man bleibt weiter aktiv

LG hat den Smartphone-Markt mittlerweile verlassen und HTC ist kaum noch aktiv, doch Sony hält weiterhin daran fest. Und das, obwohl man im ersten Quartal nur 400.000 Einheiten verkaufen konnte. Kaum zu glauben, dass Sony vor ein paar Jahren noch über 10 Millionen Xperia-Smartphones pro Quartal verkauft hat.

Ich finde aber, dass man sich seit dem Xperia 1 positiv entwickelt hat und hoffe weiterhin, dass man an der Sparte festhält. Es mag keine große Einnahmequelle mehr sein, aber Konkurrenz ist gut und es wäre schade, wenn der Android-Markt irgendwann komplett aus subventionierten China-Herstellern bestehen würde.

Xiaomi plant wohl erstes Smartphone mit 200 Megapixel

Xiaomi Mi 11 Kamera

Samsung und Xiaomi haben vor ein paar Jahren gemeinsam einem Sensor für Smartphone-Kameras entwickelt, der über 100 Megapixel besitzt. Es sind genau genommen 108 Megapixel und man findet diesen Sensor in vielen Modellen. Der Sensor wurde seit dem einmal weiterentwickelt…27. April 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.