Telekom und Bahn planen lückenloses Mobilfunknetz entlang der Schienen

Telekom 3

Die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom wollen den Handyempfang im Zug „radikal“ verbessern: Reisende, die das Mobilfunknetz der Telekom nutzen, sollen künftig auf allen Strecken ohne Unterbrechung telefonieren und surfen können.

Spätestens im Jahr 2026 soll es entlang der Schienenstrecken im Fern- und im Regionalverkehr keine Versorgungslücken mehr geben. Beide Unternehmen haben vereinbart, dass die Telekom ihr Mobilfunknetz an den Schienenstrecken der DB schnellstmöglich ausbauen, vorhandene Lücken schließen und die Leistungsfähigkeit des Netzes erheblich steigern will.

Gemeinsam investieren beide Unternehmen einen „dreistelligen Millionenbetrag“, um diese Ziele umzusetzen. Auf vielen Strecken sollen die geplanten Investitionen bis zum Jahr 2024 erfolgen, auf allen Strecken spätestens bis Ende 2026. Auf einigen Regionalstrecken sollen Fahrgäste anschließend zum ersten Mal überhaupt Empfang haben.

Und so schaut der Ausbau-Fahrplan laut Pressemeldung aus:

  • Das Streckennetz der DB umfasst insgesamt 33.400 Kilometer. Davon sind 7.800 Kilometer Hauptverkehrsstrecken, auf denen alle ICE- und die wichtigsten IC-Züge fahren. Diese Strecken will die Telekom bis Ende 2024 mit einer Datenrate von mehr als 200 Mbit/s versorgen.
  • Auf weiteren 13.800 Kilometern fahrgaststarker Strecken, auf denen pro Tag mehr als 2000 Fahrgäste unterwegs sind, will die Telekom bis Ende 2025 ebenfalls eine Datenrate von mehr als 200 Mbit/s anbieten. Das ist in beiden Fällen signifikant mehr als heute.
  • Alle sonstigen Strecken will die Deutsche Telekom bis Ende 2026 mit einer Datenrate von mehr als 100 Mbit/s versorgen. In den kommenden Jahren soll die Versorgung dann kontinuierlich dem jeweiligen Stand der Technik angepasst werden.
  • Die Telekom will in den kommenden Jahren rund 800 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb nehmen sowie die Kapazität an mehreren hundert Standorten erweitern, um das Mobilfunknetz entlang der Bahnstrecken zu verbessern.
  • Die Deutsche Bahn will in noch stärkerem Maße Flächen und Glasfaserinfrastruktur entlang der Schienen zur Verfügung stellen und Dienstleistungen rund um Planungs-, Genehmigungs- und Bauprozesse anbieten. Die DB arbeitet außerdem daran, dass Mobilfunksignale besser in den Innenraum der Züge kommen.

Pi Telekom Infografik Starkes Netz Data

Blaupunkt Emma 700 vorgestellt: Faltbares E-Trike als Lastenfahrrad

Emma 700 Imagebild Hund

Das neue Blaupunkt Emma 700 ist ein faltbares E-Trike, welches sich als Lastenfahrrad eigenen soll.  Die Aluminium/Stahl-Konstruktion des Cargo-Bikes erlaubt laut Hersteller insgesamt eine Zuladung von bis zu 210 kg (inkl. Fahrer). Sowohl über den beiden Hinterrädern, als auch am…23. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.