Tesla blickt auf ein Jahr ohne Verlust

Tesla Model 3 2021 Header

Tesla hat bekannt gegeben, dass man im vierten Quartal auf einen Rekordumsatz von 10,7 Milliarden Dollar blickt. Allerdings lag der Gewinn bei nur 270 Millionen Dollar und das nur, weil man einen regulatorischen Kredit in Höhe von knapp 400 Millionen Dollar verbuchte. Das Hauptgeschäft ist also noch nicht profitabel.

Tesla: Erstmals ein Jahr ohne rote Zahlen

Doch Tesla blickt auf das erste Jahr, in dem man keine roten Zahlen verbuchen musste. 2020 lag der Umsatz bei 31,5 Milliarden Dollar und der Gewinn bei 721 Millionen Dollar. Der Gewinn kommt unter anderem deshalb zustande, weil Tesla sicher eine stolze Summe von Fiat Chrysler (CO2-Flottenwert) erhalten hat.

Tesla konnte letztes Jahr fast 500.000 Autos ausliefern, doch wirklich spannend wird es dieses Jahr. Die Fabrik in Berlin wird an den Start gehen, ebenso wie die Fabrik in Texas. Der Fokus liegt auf dem Model Y (welches in Berlin und Texas produziert wird) und der Markt wird zeigen, ob der Elektro-SUV gut ankommt.

Tesla Model Y Blau Header

Eine offizielle Prognose für 2021 gibt es noch nicht, aber Elon Musk peilt eine Steigerung von knapp 50 Prozent an. Wir könnten also über 750.000 Autos in gut einem Jahr sprechen. Wobei man Tesla nur schwer einschätzen kann und der Markt für Autos erholt sich auch gerade wieder – da ist derzeit alles möglich.

Tesla ist also aus den roten Zahlen raus, aber wie gesagt, ohne die aktuelle Lage und CO2-Bestimmungen in Europa wäre das nicht so leicht. Wobei ich davon ausgehe, dass man 2021 sicher auch die Flotte mit einem anderen Hersteller „poolen“ wird, denn die CO2-Grenzwerte werden dieses Jahr noch strenger.

Tesla: Potenzial und härtere Konkurrenz

Ein sehr spannender Markt und die Konkurrenz holt langsam auf. Man muss also schauen, dass die beiden Bestseller (Model 3 und Model Y) attraktiv bleiben und Tesla hat gezeigt, dass man auch jederzeit an der Preisschraube drehen kann. Und ich bin mir sicher, dass Tesla die Preise auch 2021 flexibel anpassen wird.

Tesla Model 3 2021 Blau Header

Konkurrenz tut dem Markt gut und das Potenzial für Tesla ist da. Der Markt hat sich entschieden: Elektromobilität ist die Zukunft. Mich würden auch 1 Million Autos für 2021 nicht wundern, aber genau diese Unsicherheit und diese große Spanne sorgen eben auch dafür, dass die Tesla-Aktie derzeit so hoch gehandelt wird.

Fazit: Tesla setzt weiter auf Wachstum, doch die Konkurrenz holt auf und 2021 und 2022 muss Tesla schauen, dass man den Anschluss nicht verliert. Ich persönlich würde mich in diesem Jahr auf die Qualität der Autos konzentrieren. Da hat Tesla noch Luft nach oben und ich bin mir sicher, dass das viele von einem Kauf abhält.

Es bleibt spannend – spannender als bei den Smartphones.

Mercedes-EQ: Submarke rückt in den Fokus

Mercedes Benz Eqa Neu Header

Mercedes-Benz Cars hat sich beim ersten Elektroauto für die Bezeichnung „EQC“ entschieden. Das EQ-Branding war nicht komplett neu, aber es rückte erstmals direkt in den Fokus. Jetzt will man genau hier ansetzen und das weiter ausbauen. Der neue Mercedes-Benz EQA…26. Januar 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.