Tesla: Neue Gigafactory und „Battery Day“ verschoben

Tesla Model S Front Header

Elon Musk war mit den Bedingungen in Fremont in den letzten Wochen nicht zufrieden und gab an, dass er notfalls nach Austin gehen und die Elektroautos dort produzieren wird. Das war aber wohl nicht nur ein Scherz, denn dort soll jetzt laut Electrek wirklich die neue Gigafactory von Tesla gebaut werden.

Tesla möchte das neue Werk in der Gegend von Austin jetzt angeblich extrem schnell bauen und schon Ende 2020 die ersten Einheiten vom Model Y produzieren lassen. Das wäre ein sehr sportliches Ziel, da kann man skeptisch sein. Der Cybertruck soll dann übrigens auch in Austin gebaut werden.

Tesla: „Battery Day“ wohl im Juni

Tesla arbeitet übrigens an einer neuen Akkutechnologie, die man auf dem „Battery Day“ vorstellen wollte. Dieser war für Mai 2020 geplant, wurde nun aber doch nach hinten verschoben. Elon Musk überlegt, ob man dafür im Juni einen Webcast und ein paar Monate später ein Event mit Personen plant.

Das mit einem Meeting vor Ort ist aktuell nicht möglich, aber warum man das digitale Event auch nach hinten verschiebt, ist unklar. Vielleicht ist die Technologie doch noch nicht bereit und Tesla benötigt mehr Zeit. Mal schauen, wann man den „Battery Day“ endlich mit einem konkreten Datum ankündigen wird.

Volvo: Corona-Krise wird Elektromobilität beschleunigen

Volvo Xc40 Recharge

Hakan Samuelsson, Chef von Volvo, ist sich sicher: Die Corona-Krise wird den Trend zur Elektromobilität nicht aufhalten oder verlangsamen. Ganz im Gegenteil, die Krise wird dafür sorgen, dass die Elektromobilität noch schneller kommt. Daher hofft man auch darauf, dass die…15. Mai 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).