Tesla: Höhere Preise deuten neues Model S an

Tesla Model S 2020 Header

Normalerweise ist es so, dass die Preise von Autos nach dem Marktstart sinken. Bei Tesla hat man sich aber dazu entschieden die Preise zu erhöhen. Wie man bei Electrek bemerkt hat, liegt der Preisanstieg beim Model 3 zum Beispiel zwischen 500 und 1000 Euro. Beim Model S sind es aber tatsächlich knapp 5000 Euro.

Es ist ungewöhnlich, dass man den Preis von so einem alten Auto so stark anhebt. Vor allem: 2021 wird es eine Plaid-Version geben und die Konkurrenz auf dem Markt wird immer größer. Warum erhöht Tesla also ausgerechnet jetzt die Preise?

Mit der Plaid-Version (die vor allem mit einer extremen Performance glänzen soll) könnte auch ein größeres Upgrade für das Model S (und Model X) anstehen, denn ein Blick auf die Lieferzeiten zeigt, dass man vor März 2021 nicht mit dem Model S rechnen muss. Arbeitet Tesla eventuell schon an einem Upgrade für Anfang 2021?

Die beiden Flaggschiffe von Tesla könnten jedenfalls ein Upgrade vertragen, das über die reine Performance (der Plaid-Version) hinausgeht. Auf der anderen Seite spielen das Model S und Model X keine große Rolle mehr, der Fokus liegt voll auf dem Model 3 und Model Y. Wir werden sehen, was man für 2021 geplant hat.

Tesla: Elon Musk kündigt großes Update an

Tesla Model 3 2021 Rot Header

Tesla hat zwar keine PR-Agentur mehr, aber der Chef übernimmt sowas auch gerne mal persönlich über Twitter. Dort hat er heute bekannt gegeben, dass wir dieses Jahr noch ein großes Software-Update für die Elektroautos sehen werden. Was wird kommen? Das…18. November 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.