Tesla Model 3: Großes Upgrade kommt

Tesla Model 3 Rot Header

Tesla ist dafür bekannt, dass man die eigenen Autos immer mal wieder hier und da optimiert und neue Funktionen einbaut, diese aber nicht ankündigt. Nun steht aber auch mal ein großes Upgrade an, welches sich schon im September andeutete.

Wie Electrek berichtet, hat Tesla das Model 3, welches in den USA produziert wird, mit zahlreichen Neuerungen versehen. Es ist noch unklar, ob Tesla diese neue Version als neue Version verkaufen wird, oder ob man sie einfach so ausliefert.

Electrek gibt übrigens an, dass man die neue Version vom Model 3 bereits gesehen hat, es gibt aber keine Bilder, da man die Quelle schützen möchte. Es handelt sich um eine sehr zuverlässige Quelle, daher dürften die Angaben alle stimmen.

Tesla Model 3: Was hat man verändert?

Das neue Model 3 kommt nun ohne Chrom-Optik und Tesla setzt, wie beim Model Y, auf Schwarz. Wo wir gerade beim Model Y sind: Das besitzt einen elektrischen Kofferraum und den wird nun endlich auch das Model 3 spendiert bekommen.

Tesla Model Y Blau Header

Tesla Model Y ohne Chrom-Optik

Tesla trennt sich im Innenraum von der schwarzen Hochglanzoptik und setzt nun auf ein mattes Material (es bleibt bei Schwarz). Die Qi-Ladeplatte in der Mitte ist nicht neu und seit ein paar Wochen dabei, das sei aber auch noch erwähnt.

Ebenfalls mit auf dem Plan: Eine Doppelverglasung, was die Lautstärke im Auto reduzieren dürfte (einer der größeren Kritikpunkte beim Model 3, das ist sehr laut auf der Autobahn). Ich bin gespannt, wie das bei der neuen Version sein wird.

Tesla Model 3: Wärmepumpe dürfte kommen

Was man nicht erfahren hat, was aber beim letzten Leak im Raum stand: Eine Wärmepumpe, ein neues Lenkrad und ein Bauteil namens „Octovalve“, welches ebenfalls im Model Y zu finden ist und die thermischen Vorgänge im Auto regelt.

Vielleicht gibt es auch noch Neuerungen unter der Haube, wie beim Elektromotor oder Akku, das wissen wir aber nicht. Gut möglich, dass Dinge wie Wärmepumpe und Octovalve für eine bessere Reichweite beim Model 3 sorgen werden.

Bei diesen ganzen Veränderungen würde ich durchaus schon fast von einem Tesla Model 3 2.0 sprechen, aber wie gesagt, Tesla ist nicht dafür bekannt, dass man das so ankündigt und es würde mich nicht wundern, wenn die neue Version vom Model 3 in den kommenden Tagen einfach bei den ersten Kunden steht.

Polestar 4? Precept als Konkurrenz für das Tesla Model S

Polestar Precept 4 Header

Polestar präsentierte dieses Jahr ein Konzeptauto namens „Precept“. Das Ziel war die Ankündigung von einer eigenen Designsprache, mit der man sich etwas mehr von Volvo abheben möchte. Diese Woche gab man bekannt, dass das Feedback sehr positiv war und man…26. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.