Tesla: Sprechende Autos und FSD-Paket

Tesla Model 3 Test17

Elon Musk sorgte am Wochenende mal wieder für Schlagzeilen, denn er teilte über Twitter ein kurzes Video. Darin ist ein Model 3 zu sehen, welches beim Fahren den Satz „Well just don’t just stand there staring, hop in.“ von sich gibt.

Musk teilte das mit der kurzen Ansage: Das ist echt, Teslas werden bald mit Menschen reden können. Und wie es für den CEO üblich ist, war es das dann auch schon, die Interpretation überlässt er seinen Followern und Medien.

Gut möglich, dass Elon Musk hier auf selbstfahrende Autos anspielt, denn das ultimative Ziel ist, dass ein Elektroauto von Tesla auch als autonomes Taxi im Alltag genutzt werden kann. Und womöglich sollen diese mit den Menschen interagieren können. So sieht das dann jedenfalls in Aktion aus:

Es stellt sich die Frage, wie und wann wir aber endlich die Vorschau auf das bekommen werden, was Tesla plant. Und ein Anfang wäre das FSD-Paket (Full Self Driving), welches „bald“ kommen soll. Bald kann aber alles bedeuten, bald muss noch nicht einmal 2020 heißen. Vielleicht ist der Release aber eine dieser großen Überraschungen, die Tesla bereits für 2020 angekündigt hat.

Tesla Model 3: Test als Video

Tesla Model 3 im Test

Tesla Model 3 Test Header

Im Dezember war ich mit dem Model 3 von Tesla unterwegs und ich habe dabei viel gelernt. Zeit für meinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Das Thema „E-Mobilität“ hat bei uns im Blog im letzten Jahr deutlich an Fahrt aufgenommen. Wir beobachten diesen…12. Januar 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).