Tim Cook: Ihr wollt Sideloading? Dann kauft euch ein Android-Smartphone

Apple Iphone Samsung Galaxy Kamera Header

Apple ist weiter auf Tour, um gegen „Sideloading“ zu werben. Sprich: Man will nicht, dass Apps außerhalb des App Stores zur Pflicht werden, denn damit würde Apple sehr viel Umsatz verlieren. Nun hat sich der Chef persönlich erneut dazu geäußert.

Tim Cook: Dann kauf halt ein Android-Smartphone

Tim Cook geht jetzt sogar so weit, dass er Nutzern, die das wollen, den Schritt zu einem Android-Smartphone empfiehlt. Diese Option gibt es überall und man soll sie doch einfach wahrnehmen, wenn einem das mit dem Sideloading so wichtig ist.

… if you want to sideload, you can buy an Android phone. That choice exists when you go into the carrier shop. If that is important to you, then you should buy an Android phone.

Und dann bringt Tim Cook noch ein Beispiel, welches eigentlich genau gegen seine Ansicht spricht. Diese Pflicht wäre so, als ob man Autohersteller dazu zwingen würde, dass sie keine Airbags oder Sicherheitsgurte in den Autos verbauen dürfen.

From our point of view, it would be like if I were an automobile manufacturer telling [a customer] not to put airbags and seat belts in the car. He would never think about doing this in today’s time. It’s just too risky to do that. And so it would not be an iPhone if it didn’t maximize security and privacy.

Was der Chef von Apple hier vergisst: Die Autoindustrie musste dazu gezwungen werden, dass Sicherheitsgurte kommen und es gab Hersteller, die am Anfang doch tatsächlich dagegen rebelliert haben. Manchmal muss der Staat aber eingreifen, damit es den Nutzern besser geht – weil es die Unternehmen nicht tun wollen.

Ein anderes Beispiel wären vielleicht noch Elektroautos oder die Umwelt. Ohne die CO2-Bepreisung und Grenzwerte würden die Unternehmen nichts oder weniger machen. Dieses Beispiel von Tim Cook passt also meiner Meinung nach nicht.

Video: Apple MacBook Pro 2021 im Test

Apple MacBook Pro 2021 im Test: Warum ihr vielleicht warten solltet

Apple Macbook Pro 2021 Header

Das Apple MacBook Pro 2021 begleitet mich nun seit einigen Tagen in der 14 Zoll-Version im Alltag. Es ist der beste Laptop, den ich je genutzt habe. Ihr habt sicher schon einige Reviews zum neuen MacBook Pro zu diesem Zeitpunkt…9. November 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden16 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. René H.

    Der Einwand "Die Autoindustrie musste dazu gezwungen werden…" ist doch unpassend. Apple macht das ja freiwillig. Natürlich nicht (nur), weil Apple sich um die Sicherheit der Kunden sorgt, sondern um die volle Kontrolle zu behalten, damit ihnen ja kein Dollar Umsatz entwischt. Das herauszustellen reicht völlig.

  2. Michael T.

    Ein weiterer guter Grund, kein Apple-Zeug zu kaufen. Arroganter Schnösel. Ich hoffe, sehr viele Leute folgen seinem Rat.

    1. Tom

      Das ist, mit Verlaub, ein ziemlich trolliger Kommentar. Man muss die Meinung von Tim Cook nicht teilen, aber er hat ein Recht auf seine eigene Meinung und eine Meinung sollte niemals mit einer Beleidigung gekontert werden. Und mit den Produkten von Apple hat das sowieso nicht das Geringste zu tun (abgesehen davon, dass man kein Sideloading unterstützen will). Klar, wenn einem Sideloading unbedingt braucht, kann man eben kein iPhone kaufen. Dann ist der Zusammenhang aber, dass man wegen der fehlenden Möglichkeit kein iPhone kaufen kann, nicht die vermeintliche Arroganz einer Einzelperson und schon gar nicht lässt sich das auf andere Dinge beziehen. Wieso sollte ich mir beispielsweise wegen der Einzelmeinung von Tim Cook zu einem beliebigen Thema kein MacBook oder anderes Apple-Produkt kaufen? Eine solche Argumentation wäre nicht sehr erwachsen.

      1. Thomas

        Ich finde den Kommentar nicht trollig.
        Synonym für arrogant ist überheblich.
        Wer öffentlich so 100% von seinen Produkten und Diensten überzeugt ist und Kritikaster an die Wand nagelt, "…dann kauft’s doch bitte bei der Konkurrenz…", der ist in meinen Augen überheblich. "Schnösel" finde ich nicht unbedingt verletzend.
        Jeder der bis drei zählen kann weiss dass die InfoSec nur das vordergründige Argument für Apple ist.
        Es geht ganz allein um die Cash Cow Apple Store.
        Die AntiTrust Behörden in den VS sowie Marghrete Vestager werden sich das nicht lange mehr mit ansehen.

    2. KaaaFuuuKooo

      Um so nieder zu sein wie euereins? Na im Leben nicht. Gott bewahre!

      1. Tom

        @KaaaFuuuKooo: Dieser Kommentar ist leider sehr kryptisch und es ist nicht klar, wer genau jetzt mit "euereins" angesprochen ist. Klar ist aber die beleidigende Absicht entweder in Michaels oder in meine Richtung. Und das direkt auf einen Kommentar, in dem es noch genau darum ging, andere nicht auf Grund einer Meinung anzugreifen, die nicht die eigene Meinung ist. Autsch.

        1. DeziByte

          Egal wen er meint, der erste Satz disqualifiziert ihn direkt und solche Menschen sollten kein Recht haben am Internet teilzunehmen.

          1. KaaaFuuuKooo

            Gut, dass deine Wenigkeit das nicht zu entscheiden hat. ;-)

            1. DeziByte

              Dein Glück, wolltest du wohl sagen. ;) Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! Aber davon keine Spur. Muss einsam sein…

  3. Philipp Stadler

    Nach der Definition ist MacOS total unsicher.

  4. PeterAuchLustig

    Oh. Heute so schnippisch?
    😂

  5. Tom

    > Dieses Beispiel von Tim Cook passt also meiner Meinung nach nicht.

    Hat denn jemals ein Auto-Vergleich, von egal wem, gepasst? Meiner Erfahrung nach nicht. Und das, obwohl andauernd Auto-Vergleiche gemacht werden. Kein Wunder also, wenn auch dieser Vergleich nichts taugt. ;-)

  6. Christian

    „Dieses Beispiel von Tim Cook passt also meiner Meinung nach nicht.„

    Das passt genauso wenig wie deine zwei Beispiele 🤣. Die sind auch total für die Füße.

  7. Roberto

    Ich finde Tim Apple hat total recht. Wer den ganzen Einstellschmarn braucht, weil er sich damit männlicher fühlt oder was auch immer, dann soll er ein Handy mit Android kaufen. Gibt es ab 50 Euro und wäre für die meisten ausreichend zum Rumspielen.

    1. max

      Finde ich auch! Brauche nicht so ein schnick schnack zum einstellen sondern Sicherheit und dass es funktioniert.

  8. Hazz

    Verstehe nicht wirklich wieso man sideloading auf einen IPhone haben möchte? Ich sehe da ehrlich gesagt nur Nachteile. Es öffnet sprichwörtlich Tür und Tor für Datenschutzmissbrauch und Piraterie. Auf dem IPhone gab es das auch inoffiziell mit dem Cydia Store und Co. Ein Android phone möchte ich ehrlich gesagt nicht mehr geschenkt haben.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.