• Vodafone passt Unitymedia Gigabit-Tarife an

    Vodafone Logo Header

    Nachdem Vodafone und Unitymedia bereits im September gemeinsame Festnetz- und Mobilfunk-Produkte gestartet haben, folgt nun eine Preisanpassung bei den Gigabit-Tarifen.

    Wer in einer der sechs Städte wohnt, in denen Unitymedia bereits Gigabit-Festnetzzugänge anbietet (das sind Düsseldorf, Köln, Bochum, Frankfurt, Heilbronn oder Mannheim), zahlt ab sofort die Preise, die Vodafone für seine Gigabit-Tarife aufruft.

    Das bedeutet, Unitymedia senkt die Preise seiner Tarife 2play Fly 1000 und 3play Fly 1000 für alle Neukunden um mehr als die Hälfte auf das Niveau des Vodafone Red Internet & Phone 1000 Cable.

    Gigabit-Tarife deutlich günstiger

    Bislang lag der Grundpreis für einen Gigabit-Anschluss von Unitymedia mit Internet und Telefonie (2play Fly 1000) bei 99,99 Euro im Monat. Mit TV zahlten die Kunden zehn Euro mehr (3play Fly 1000).

    Jetzt bietet Unitymedia seinen Neukunden den 2play Fly 1000 Anschluss im ersten Vertragsjahr zu 19,99 und im zweiten Jahr zu 69,99 Euro pro Monat an. Für den 3play Fly 1000 inklusive TV sind 29,99 bzw. 79,99 Euro fällig.

    Bestandskunden können wechseln

    Bestandskunden in den Tarifen 2/3play Fly 30/150/400 können ebenfalls sofort in die neuen Gigabit-Tarife wechseln. Vorausgesetzt, der 1.000 Mbit/s-Anschluss ist an der Schaltadresse in den Unitymedia „Gigabit-Citys“ technisch verfügbar.

    Für Bestandskunden im 2/3play Fly 1000 besteht eine Tarifwechselmöglichkeit – sie zahlen dann den Preis, der ab dem zweiten Jahr gilt. Die 24-monatige Mindestvertragslaufzeit beginnt im Falle einer Umstellung neu.

    Neuer Kabelrouter

    Darüber hinaus führt das Vodafone-Unternehmen einen neuen Kabelrouter ein, der den Gigabit-Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 unterstützt. Die Vodafone Station löst die Connect Box ab, die Unitymedia seinen Kunden bislang als Standard-Leihgerät für den Internetzugang zur Verfügung gestellt hat.

    Vodafone Station Front

    Der neue Gigabit-Router Vodafone Station löst die Unitymedia Connect Box ab. © Vodafone

    Nach Fusion mit Unitymedia: Vodafone plant Stellenabbau

    Vodafone Header 3

    Die Fusion von Vodafone und Unitymedia ist durch und kommt in Form von neuen Kombi-Produkten auch bei den Kunden an. Wenn aus zwei Konzernen einer wird, ist es aber nur naheliegend, dass auch Stellen wegfallen. Das soll auch bei Vodafone…11. Oktober 2019 JETZT LESEN →

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →