Volkswagen plant mit PowerCo eine weltweite Batterie-Offensive

Vw Batterie Detail

In Salzgitter wird die erste konzerneigene Zellfabrik der Volkswagen AG entstehen, das hat das Unternehmen gestern wie erwartet angekündigt. Neben Salzgitter sind noch fünf weitere VW-Gigafabriken in den kommenden Jahren in Europa geplant.

Volkswagen AG plant Batterie-Offensive

Der Konzern wird 20 Milliarden in den Aufbau einer „weltweiten Batterie-Offensive“ investieren und möchte bis zu 20.000 Arbeitsplätze in Europa schaffen. Weitere Zellfabriken, wie in den USA, wären denkbar, aber das ist noch nicht beschlossen.

Das Batterieunternehmen der Volkswagen AG nennt sich PowerCo und möchte die Akkus möglichst umweltschonend und mit recycelten Materialien herstellen. Und die Volkswagen AG macht das, was sie seit Jahren bei Autos perfektioniert hat.

Plattform-Gedanke auch bei Batterien

Dort gibt es die bekannten Plattformen, um einen Standard zu schaffen und schnell zu skalieren. Auch bei PowerCo ist eine „Standardfabrik und Einheitszelle“ geplant, damit man bald möglichst schnell und günstig den großen Bedarf decken kann.

Herbert Diess hat vor ein paar Tagen betont, dass nicht die Ladeinfrastruktur das große Problem der Elektromobilität für deutsche Autohersteller werden könnte, da ist er zuversichtlich, es ist die Versorgung mit Akkus für die neuen Elektroautos.

Die Nachfrage ist schon jetzt enorm und wird bis 2025 massiv steigen, daher will die Volkswagen AG einen großen Teil des Bedarfs selbst und günstig produzieren, um nicht von LG und Co. abhängig zu sein. Eine kluge und wichtige Entscheidung.

Darum glaubt Volkswagen nicht an E-Fuels

Vw Volkswagen Logo Licht Header

In der Politik wird bei einer bestimmten Partei immer wieder gerne der Begriff „E-Fuels“ in den Raum geworfen, ohne weiter darauf einzugehen, was das bedeutet. Am Ende will man den Wählern etwas verkaufen, was so wohl nicht passieren wird. Die…6. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.