Volkswagen ist nicht mehr die Nummer 1

Volkswagen Vw Id4 Licht Header

2020 war ein schwieriges Jahr für die Autoindustrie und die kommenden Jahre werden, selbst mit dem Ende der Pandemie, nicht leichter. Das letzte Jahr war aber auch ein Wendepunkt, denn Volkswagen musste den ersten Platz abgeben.

2015 löste Volkswagen nämlich Toyota bei den Verkaufszahlen ab und seit dem ist man weltweit die Nummer 1. Doch 2020 konnte man „nur“ 9,31 Millionen Autos verkaufen und Toyota ist mit 9,53 Millionen Autos somit wieder die neue Nummer 1.

220.000 Autos sind in dieser Größenordnung nicht viel, aber es reicht eben aus, um Volkswagen abzulösen. Die VW-Marken mussten mit einem Rückgang von gut 15 Prozent leben, die Toyota-Marken mit gut 11 Prozent – das war entscheidend.

Stückzahlen rücken in den Hintergrund

Ich bin mir aber sicher, dass die kommenden 5 Jahre deutlich spannender beim Marktanteil werden, denn neue Mitbewerber kommen und der komplette Markt für Autos befindet sich im Wandel. Hinzu kommt, dass reine Absatzzahlen nicht mehr entscheidend sind, wir erleben nun eine Entwicklung wie bei den Smartphones.

Das bedeutet, dass die Autohersteller in Zukunft mehr Geld pro verkaufte Einheit verdienen wollen und das geschieht über Dienste. Hier rückt die Software in den Fokus. Volkswagen will sicher wieder die Nummer 1 werden. Viel wichtiger ist aber, dass man den Wandel erkannt hat und sich auch auf die Software konzentriert.

Elektroautos: Guter Überblick für 2020

Volkswagen Vw Id Id3 Elektro Header

Der Markt für Elektroautos erlebte letztes Jahr einen kleinen Durchbruch und konnte sich trotz Pandemie und sinkenden Auto-Ansatzzahlen um knapp 200 Prozent in Deutschland steigern. Der Renault Zoe war bei uns das beliebteste Elektroauto, gefolgt vom VW e-Golf, der aber…20. Januar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.