VW ID: Volkswagen will bald 250 kW beim Laden bieten

Volkswagen Vw Id Id3 Elektro Header

Die MEB-Plattform kann man als „soliden“ Start in die Elektromobilität beim ID-Lineup von Volkswagen bezeichnen. Allerdings setzt sie auch keine Maßstäbe und vor allem beim schnellen Laden wäre bei den Elektroautos durchaus mehr drin.

VW ID: Bei 125 kW ist derzeit Schluss

Konfiguriert man sich zum Beispiel einen VW ID.3 in der Basisversion, dann gibt es nur 50 kW. Das ist für ein 30.000+ Euro teures Elektroauto nicht berauschend. Und auch die maximale Ladeleistung ist mit bis zu 125 kW nicht beeindruckend.

Für diese Preisklasse wäre das nicht schlecht, aber für die leistungsfähigen und teilweise recht teuren Elektroautos, wie einen Q4 e-tron von Audi, ist das nicht gerade ein Verkaufsargument. Das weiß man allerdings auch bei Volkswagen.

VW ID: Bis zu 250 kW sind geplant

Thomas Ulbrich, Entwicklungschef bei Volkswagen, hat bei Edison bestätigt, dass die MEB-Plattform nun weiter optimiert werden soll und nicht nur bis zu 700 km Reichweite (allerdings mit größeren Akkus), sondern bald 250 kW möglich sind.

Damit würde ein VW ID.4 dann zum Beispiel mit einem Model Y von Tesla mithalten können, was mit Blick auf den Preis (ein VW ID.4 GTX kostet über 50.000 Euro) wichtig wäre. Man wollte aber nicht sagen, wann dieser Schritt kommt.

VW ID: Kommen bald erste R-Modelle?

Doch nicht nur bei der Ladeleistung ist ein Upgrade geplant, auch bei der Leistung im Alltag hat Thomas Ulbrich bestätigt, dass der VW ID.4 GTX noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Dieser kommt übrigens auf 220 kW, also ca. 300 PS.

Die Fahrdynamik soll in Zukunft eine große Rolle spielen und es wäre denkbar, dass wir bald die ersten R-Modelle mit rein elektrischem Antrieb sehen. Mit dem VW ID.X hat Volkswagen vor ein paar Tagen schon ein erstes Konzept gezeigt.

Audi will ab 2026 wohl nur noch Elektroautos zeigen

Audi Etron Sportback Black Edition

Auf die Frage nach dem Verbrenner-Aus wollten sich die VW-Marken bisher nie konkret äußern. Intern gibt es aber laut der Süddeutschen Zeitung einen Plan für Audi. Ab 2026 werden demnach keine neuen Verbrenner mehr vorgestellt. Audi setzt voll auf Elektroautos…18. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.