VW ID: Volkswagen verdoppelt Elektro-Auslieferungen

Volkswagen Vw Id Id3 Elektro Header

Der Volkswagen Konzern musste 2021 mit einem Einbruch bei den Auslieferungen leben, wenn man sich alle Antriebsarten anschaut. Daher hat man das heute in der Pressemitteilung ganz geschickt gemacht und Elektroautos in den Fokus gerückt.

Fast eine halbe Million Elektroautos

Man wirbt damit, dass insgesamt 452.900 rein elektrische Fahrzeuge ausgeliefert wurden, doppelt so viele wie 2020. Der Anteil der reinen Elektroautos bei VW liegt mittlerweile bei 5 Prozent und ist somit ebenfalls doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Doch wie sieht das im Detail aus? Der VW ID.4 war 2021 der klare Bestseller mit 119.600 Einheiten, danach kommt der VW ID.3 mit 75.500 Einheiten, gefolgt vom Audi e-tron (49.200), Skoda Enyaq (44.700), e-up (41.400) und Taycan (41.300).

Vw Id4 Gtx Header

VW ID.4 GTX

Diese Masse erreicht also noch nicht die Kernmarke selbst, sondern der Konzern. Wobei die beiden Volkswagen-Modelle die Bestseller waren und man sich hier (kombiniert) ebenfalls um fast 100 Prozent im Vergleich zu 2020 steigern konnte.

Das größte Wachstum gab es Anfang 2021, denn der VW ID.4 war ja zum Beispiel noch gar nicht verfügbar im Vorjahr. In diesem Jahr stehen dann der VW ID Buzz (Elektro-Bulli) und VW ID.5 (Coupé-Version des VW ID.4) als neue Modelle an.

Der Kombi hat bei der elektrischen Zukunft von Mercedes keine Chance

Mercedes Benz Eqs Front Header

Die Automobilbranche befindet sich im Wandel und viele Hersteller nutzen den Wechsel zur Elektromobilität dazu, um das eigene Portfolio mal zu überarbeiten. Weg von „immer der gleiche Ablauf“ und hin zu neuen Ideen und Entscheidungen. Mercedes sortiert die Kombis aus…12. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.