Der Kombi hat bei der elektrischen Zukunft von Mercedes keine Chance

Mercedes Benz Eqs Front Header

Die Automobilbranche befindet sich im Wandel und viele Hersteller nutzen den Wechsel zur Elektromobilität dazu, um das eigene Portfolio mal zu überarbeiten. Weg von „immer der gleiche Ablauf“ und hin zu neuen Ideen und Entscheidungen.

Mercedes sortiert die Kombis aus

Bei Mercedes-Benz bedeutet das, dass wir ab 2025 angeblich keine Kombis (T-Modelle) mehr sehen werden. Die Nachfrage geht zurück und in der elektrischen Zukunft von Daimler wird es diese Form eines Autos wohl nicht mehr geben.

Die für 2025 geplante E-Klasse soll laut Automobilwoche der letzte Kombi werden, danach ist dann aber Schluss. Für Mercedes hat der SUV den klassischen Kombi ersetzt und daher möchte man sich lieber auf diese Kategorie konzentrieren.

Die ersten EQ-Modelle mit Elektro-Plattform (EQS und EQE) kommen auch nur als klassische Limousine und demnächst als SUV-Version. Nach dieser Meldung gehe ich mal nicht davon aus, dass wir bei den Modellen einen Kombi sehen werden.

Elektrische Kombis sind Mangelware

In den Kommentaren lese ich immer wieder, dass elektrische Kombis fehlen und das stimmt auch. Allerdings muss man eben auch wissen, dass diese Klasse ein „deutsches Ding“ und weltweit nicht gut nachgefragt ist. Der Wandel ist sehr teuer, da wundert es mich nicht, dass man „Nischenprodukte“ vorerst aussortiert.

Finde ich persönlich, auch wenn ich kein Kombi-Fan bin, schade. Aber es wird in den kommenden Jahren einige Elektro-Kombis geben, der direkte Konkurrent BMW möchte ja angeblich den kommenden BMW i5 als Touring-Version präsentieren.

BMW löst Mercedes im Premium-Segment ab

Bmw Logo Header

In den letzten Jahren war Mercedes-Benz die weltweit führende Marke, wenn es um Premium-Autos geht. Doch 2021 konnte sich BMW nach vielen Jahren wieder den ersten Platz sichern. Ein Grund dafür dürfte die globale Chipkrise sein. BMW kommt gut in…10. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. rogh 🍀

    Wo genau ersetzt denn ein SUV den Familienkombi, den man im Baumarkt richtig vollpacken kann? Aber dann werden die Kunden eben bei einer anderen Marke fündig werden.

    SUV sind einfach nur groß und schwer, haben aber nicht wirklich mehr Platz hinten.

    1. Hazz 🌟

      Ich weiß nicht mit welchen SUVs du dies vergleichst!? Bei einem richtigen SUV past genau soviel, wenn nicht sogar mehr in den Kofferraum.

      1. Thomas 🏅

        Bei den Litern vielleicht, aber Kombis sind meist länger und somit für bestimmte Ikea- oder Baumarktbesuche praktischer bei länglichen Gegenständen. Ist aber nur meine Erfahrung.

      2. Philipp 🏅

        Gibt natürlich auch entsprechend SUV mit viel Platz auch in der Länge. Aber due meisten haben nicht mehr Platz als ein vergleichbarer Hatchback.
        Am besten sind dann noch die SUV Coupés. 🤦🏻‍♂️
        Ich hab auch bald wieder einen Kombi und freu mich jetzt schon wieder auf denn schönen großen Kofferraum.

  2. Jodeler 🌟

    Die Hersteller produzieren die Autos die gekauft werden! Die nehmen die Kombis nicht raus weil sie dich ärgern wollen.
    Ich habe selber für die Arbeit einen Smart. Daimler hat glaube ich mit dem Auto noch nie wirklich Geld verdient! Ich verstehe nicht warum den nicht mehr kaufen, für die Arbeit und die Stadt genial! Aber wird halt zuwenig gekauft….

    1. Philipp 🏅

      Ganz einfach. Zu teuer.
      Wir hatten damals sogar Mal ein paar Wochen einen vorserien smart. Die Dinger hatten ein Knüppel hartes Fahrwerk aber ich fand den Flitzer von Anfang an cool und hatte selbst Mal einen.
      Aber man muss einfach sagen, an anderer Stelle bekommt man für das Geld deutlich mehr Auto.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.