Windows 11 ist fertig: So bekommt ihr die finale Version schon jetzt

Windows 11 Header

Windows 11 ist fertig und wird dann ab dem 5. Oktober nach und nach für alle verteilt. Es kann aber auch vorkommen, dass ihr das Update noch nicht direkt am ersten Tag angeboten bekommt, denn es ist ein Rollout in mehreren Phasen.

Windows 11 „Release Preview“ ist da

Wer nicht warten möchte, der kann die finale Version von Windows 11 schon jetzt installieren, denn laut The Verge gibt es die „Release Preview“ jetzt für die Insider. Hier schaut Microsoft nur, ob wirklich alle Fehler in Windows 11 gefunden wurden.

Wie geht ihr vor? Meldet euch als Windows Insider auf dieser Seite an, dann geht ihr auf diese Seite und installiert die Microsoft PC Health App. Die checkt, ob euer PC überhaupt kompatibel ist. Falls ja, dann geht es jetzt in die Einstellungen.

Im Bereich für die Updates und Sicherheit könnt ihr euch als Windows Insider für Windows 11 anmelden und dann den „Release Preview Ring“ wählen. Startet euren PC neu und danach sollte euch Windows 11 als Update angeboten werden.

Weitere Preview-Updates vermeiden

Anmerkung: Falls ihr nur die finale Version von Windows 11 und keine weiteren Updates vorab wollt, dann entfernt euch direkt nach dem Update auf Windows 11 aus der Preview. Sonst werden euch hier weiterhin vorab Updates angezeigt.

Wir raten natürlich weiterhin davon ab eine „unfertige“ Version auf einem Haupt-PC zu installieren, aber ehrlich gesagt sollte Windows 11 stabil laufen. Die ISO-Datei für die finale Version (Build 22000.194) steht übrigens hier als Download bereit.

Das Update kann eine Weile dauern, bei Interesse könnt ihr euch so lange auf der deutschen Seite über die Neuerungen informieren. Support für Android-Apps wird dort noch nicht erwähnt, das wird Microsoft dann auch erst später nachreichen.


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Tom

    > Wir raten natürlich weiterhin davon ab eine „unfertige“ Version auf einem Haupt-PC zu installieren, aber ehrlich gesagt sollte Windows 11 stabil laufen.

    Sollte. Aber gerade Windows 10 hat ja gezeigt, dass man sich darauf nicht verlassen kann. Probleme gab es dort mit so vielen Updates. Ich möchte also den Teil unterstreichen, dass davon abzuraten ist.

    Das soll keinesfalls Bashing eines macOS-Nutzers gegen Windows sein, ganz im Gegenteil. Ich finde, dass Windows 11 sehr vielversprechend aussieht, und beglückwünsche Microsoft dazu. Nur würde ich aus dem genannten Grund gerade beim so großen Sprung von Windows 10 auf Windows 11 etwas geduldig sein. Man muss nicht alles am ersten Tag haben. Microsoft hat natürlich auch einen Plan, wie sie das Produkt am Markt mit dem geringsten Risiko ausrollen.

    1. Stadlix

      Hab Windows 11 seit ein paar Monaten. Läuft wunderbar. Nur der Nvidia Treiber machte anfangs zicken. Mittlerweile alles gut.

    2. elknipso

      Ich nutze sowohl MacOS als auch Windows 10 und kann sagen, dass beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben sowie sich bei den Bugs nichts schenken.

      Beide hatten schon genügend Bugs aus der Kategorie "wie um alles in der Welt konnte das passieren".

  2. Zero

    Bekommt die Release Preview nachher auch Updates wie die Final? Also wird die Release Preview dann zum vollwertigem Final Build? Oder muss das dann wieder separat neu installiert werden?

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.