Snapdragon 8150: Qualcomm bestätigt 7-nm-Verfahren und 5G-Support

Qualcomm möchte im vierten Quartal 2018 eine neue Snapdragon-Generation zeigen, die den Snapdragon 845 ablöst. Heute gab es bereits eine Mitteilung.

In dieser lässt Qualcomm verlauten, dass der kommende Flaggschiff-Prozessor im 7-nm-Verfahren gefertigt wird. Qualcomm nennt keinen Namen und keine Details, da man den Prozessor erst im vierten Quartal, vermutlich im Dezember, vorstellen wird.

Seit ein paar Tagen steht jedoch im Raum, dass der kommende SoC nicht auf den Namen Snapdragon 855, sondern Snapdragon 8150 hören wird. Qualcomm plant neue Bezeichnungen für die Chips, da in Zukunft nicht nur Smartphone-SoCs kommen, sondern auch die PC-Chips an Fahrt aufnehmen dürften. Erste Smartphones mit dem neuen Prozessor werden Anfang 2019 auf den Markt kommen.

Snapdragon 8150: Auf Wunsch mit 5G-Support

Doch Qualcomm hat verkündet, dass man die Hersteller nun mit den ersten Samples versorgt, damit diese ihre Spitzenmodelle testen können. Alle Smartphones aus dem aktuellen Jahr werden also noch mit dem Snapdragon 845 erscheinen. Sofern sie auf die Snapdragon-Plattform setzen. Apple und Huawei dürften die ersten Hersteller mit SoCs sein, die im 7-nm-Verfahren (schneller und effizienter) gefertigt werden.

Bei Apple wird das vermutlich der Apple A12 und bei Huawei der Kirin 980 sein. Beide Unternehmen lassen – wie auch Qualcomm – ihre Chips von TSMC fertigen.

Der kommende Snapdragon 8150 kann auf Wunsch mit dem X50-Modem kombiniert werden. Auf Wunsch bedeutet wohl, dass man ihn auch mit dem X24-Modem bestellen kann. Das X50-Modem ist das erste 5G-Modem von Qualcomm, doch einige Hersteller werden sicher auch 2019 erst mal noch weiter auf 4G als Standard setzen.

Qualcomm möchte außerdem noch 2018 mit den ersten Partnern (wohl überwiegend in den USA) erste 5G-Hotspots online gehen lassen. 5G wird 2019 ein Trend sein, doch vermutlich erst mal nur in den USA. In Deutschland dauert es noch etwas länger.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.