5G: Ein erster Trend für 2019, aber nicht in Deutschland

Macht euch für einen der Trends im kommenden Jahr bereit: 5G. Man spürt, dass sich die großen Unternehmen in den USA so langsam auf 2019 vorbereiten.

Der Nachfolger des LTE-Standards hat seit Anfang 2017 ein Logo und Ende 2017 wurden die Spezifikationen dafür offiziell verabschiedet. Auf 4G folgt 5G und das Logo ist weiterhin hässlich. Finde ich zumindest. Sieht für mich nicht nach Technologie für die Zukunft, sondern nach einem Logo aus dem Jahr 2000 aus.

Aber wie dem auch sei, es geht so langsam los. Das erste Smartphone mit 5G-Support wurde bereits vorgestellt (es folgt aber erst 2019 in Form von einer Erweiterung) und in erster Linie macht Qualcomm schon seit einigen Monaten verstärkt Druck. Es gab die Ankündigung des 5G-Modems und auch die dafür passende Antenne.

Nun hat auch Samsung mit dem Exynos Modem 5100 ein 5G-Modem vorgestellt, das sich am 3GPP-Standard orientiert. Es soll Ende 2018 verfügbar sein. Wir wissen aber auch, dass es noch nicht im Galaxy S10 zu finden sein wird, das erste 5G-Modell von Samsung kommt etwas später. Ebenso wie das erste 5G-Modell von Huawei.

LG will erstes 5G-Smartphone zeigen

LG möchte hingegen in der ersten Jahreshälfte mit einem 5G-Smartphone auf den Markt kommen und arbeitet mit Sprint in den USA zusammen. Es könnte das LG G8 (oder eine 5G-Version des G8) sein. Man möchte jedenfalls das erste 5G-Smartphone in den USA anbieten, Details (wie zum Vertrag) stehen aber noch aus.

Doch ob nun Anfang oder Ende 2019: 5G wird kommendes Jahr langsam starten und sicher ein Trend beim Marketing sein. Modelle wie ein Samsung Galaxy Note 10, ein Huawei Mate 30 Pro, oder ein Motorola Moto Z4 könnten mit Support für 5G „out of the box“ auf den Markt kommen. Wobei es eher in Richtung „Ende 2019″ geht.

Den ersten Durchbruch werden wir dann vermutlich Anfang 2020 auf der CES und dem MWC sehen, wenn nicht nur neue Flaggschiffe mit 5G-Support, sondern auch erste Mittelklasse-Smartphones vorgestellt werden. Spätestens dann wird es auch für die Netzbetreiber interessant, denn die Nachfrage nach 5G wird steigen.

5G wird in Deutschland später kommen

Ich bin mir sicher, dass wir auch schon 2019 die ein oder andere Ankündigung bei uns sehen werden. Die IFA 2019 wäre da glaube ich ein guter Ort für die Telekom und Co. Wobei man davon ausgehen darf, dass eine 5G-Option am Anfang recht teuer und in wenigen Gebieten verfügbar sein wird. Wobei wir uns in Deutschland derzeit ja noch nicht mal mit dem Ausbau von 5G beschäftigen. Es herrscht noch keine Einigkeit.

Wenn wir über einen ersten 5G-Trend für 2019 sprechen, dann werden wir uns in Deutschland also mit großen Versprechen für 2020/2021 beschäftigen müssen.

Die großen Netzbetreiber in den USA werden es 2019 vormachen, die ersten Hersteller werden die ersten Modelle präsentieren, aber den Durchbruch wird es glaube ich noch nicht mal 2020 geben. 2020 wird das Thema an Fahrt aufnehmen und 2021 wird es dann spannend. Doch der Trend für 5G in den Medien wird 2019 starten. Verizon, Sprint, LG, Samsung und Co werden mit dem Marketing sicher dafür sorgen.

Ich bin mal gespannt, wie dann die Versteigerung der 5G-Lizenzen und der Ausbau in Deutschland ablaufen wird. Kommendes Jahr werden wir aber schon mal beobachten können, wie 5G in den USA ankommt. Ich finde so einen Wechsel (z.B. 3G zu 4G) ja immer recht interessant – auch wenn es schade ist, dass es bei uns länger dauert.

Welche Vorteile liefert 5G überhaupt? Es gibt unter anderem:

  • Geschwindigkeiten bis zu 20 Gbit/s
  • Eine Nutzung höherer Frequenzbereiche
  • Eine Echtzeitübertragung
  • Und sehr geringe Latenzzeit (weniger als 1 ms)

5G baut auf 4G auf und soll unter anderem auch für Dinge wie autonomes Fahren geeignet sein. Gleichzeitig wird der Energieverbrauch gesenkt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.