SoundCloud: Wir werden bleiben

SoundCloud stand vergangene Woche kurz vor dem Aus, konnte das nötige Geld jedoch einsammeln. Es gibt allerdings einen Führungswechsel.

Der letzte Freitag war ein wichtiger Tag für SoundCloud. Man benötigte Geld, damit der Dienst weiter online bleiben kann. Dieses Geld konnte SoundCloud dank The Raine Group und Temasek einsammeln. SoundCloud bleibt also liquide und „stark“. Der entsprechende Blogeintrag liest sich wie eine positive Nachricht. Der Gründer Alexander Ljoung bekräftigt, dass SoundCloud bleiben wird.

Kerry Trainor und Mike Weissman von Vimeo werden das Team erweitern und CEO und COO von SoundCloud. Ljoung wird jedoch Teil vom SoundCloud-Team bleiben.

SoundCloud: Dekade II ist angebrochen

Ljoung spricht im Blogeintrag über ein neues Zeitalter (Dekade II, SoundCloud ist jetzt genau 10 Jahre alt) für den Dienst. Also alles wieder gut? Mit Sicherheit nicht.

Der Dienst steht vor der größten Aufgabe aller Zeiten. Man war ganz oben und ist nun ganz unten. In den kommenden Jahren muss sich der Dienst neu definieren. Das neue Geld wird irgendwann weg sein und dann wird es Zeit, dass SoundCloud eigenes Kapital anhäuft. Das wird eine verdammt schwierige Aufgabe.

Ich persönlich freue mich aber erst mal, dass SoundCloud für die kommenden Monate finanziell versorgt ist. Das Klima im Unternehmen ist ein anderes Thema, denn die Entlassungen werden mit Sicherheit harte Narben hinterlassen haben. Es werden schwierige Wochen auf den neuen CEO zukommen und ich bin gespannt, welche Pläne dieser für die Zukunft von SoundCloud hat.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.