Sparkassen-Smartphone-Wallet für NFC-Zahlung mit Girocard und Mastercard kommt

Die Sparkasse planen ein Smartphone-Wallet für Girocard und Mastercard, mit dem die Kunden ab nächstem Jahr kontaktlos im Handel bezahlen können.

Laut Informationen des IT-Finanzmagazins beginnt aktuell die Pilotphase für das Mobile-Payment-Angebot der Sparkassen. Demnach testen Mit­ar­bei­ter von zehn Sparkassen eine Lösung, die ab Mitte 2018 für alle Kunden starten soll. Auf Händlerseite müssen für dessen Akzeptanz keine Anpassungen vorgenommen werden.

Im Kern will man eine neue Bezahl-App launchen, die ab nächstem Jahr weltweit im Handel zum kontaklosen Bezahlen mit dem Smartphone genutzt werden kann. Genutzt wird dafür die NFC-Funktion des jeweiligen Smartphones. Ob das auch mit Apples iPhone möglich sein wird, ist noch unklar und nach heutigem Stand eher unwahrscheinlich. Die Besonderheit wäre, in der App lassen sich sowohl Girocards, als auch Mastercards zum Bezahlen hinterlegen.

Teilnehmer des Pilotprojekts sind die Förde Sparkasse, die Sparkassen Aachen, Günzburg-Krumbach, Hannover, Heidelberg, Leipzig, Oberhessen, Siegen und Vorderpfalz sowie die Kreissparkasse Saarpfalz.

15 Prozent der Einzelhändler bieten kontaktloses Bezahlen an30. September 2017

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.