Streitigkeiten beendet: YouTube kommt wieder für Fire TV, Prime Video für Chromecast

Youtube Logo Header

Google und Amazon haben ihre seit 2017 bestehenden Streitigkeiten endlich beigelegt. In den kommenden Monaten sollen die YouTube-Apps wieder für alle Fire TV-Produkte und Prime Video für Chromecast erscheinen.

Google und Amazon haben sich wieder vertragen. Per Pressemitteilung gaben die beiden Tech-Konzerne heute bekannt, die Kompatibilität zwischen den eigenen Ökosystemen wieder herstellen zu wollen.

Mussten Besitzer eines Amazon Fire TV bereits seit Ende 2017 auf eine offizielle YouTube-App verzichten, soll eine solche im Laufe der kommenden Monate endlich wieder verfügbar gemacht werden. Im Gegenzug wird die Kompatibilität von Prime Video und dem Chromecast-Protokoll wieder hergestellt und eine App für alle Geräte mit Android TV erscheinen.

Bis Ende des Jahres sollen dann auch noch die YouTube TV- und YouTube Kids-App für Fire TV veröffentlicht werden.

Besitzer von Smart-TV-Produkten aus den Ökosystemen der beiden Tech-Unternehmen dürften diese neue Nachricht mehr als freudig aufnehmen. Bis die angekündigte Interoperabilität letztendlich umgesetzt ist, werden allerdings noch einige Monate vergehen.

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Abofallen: Kunden von Mobilcom-Debitel, Vodafone und Klarmobil betroffen in Provider

House Targaryen: Spin-off von Game of Thrones geplant in Unterhaltung

Microsoft Surface Laptop 3 wird größer in Computer und Co.

Unitymedia streicht Aktivierungsgebühr erneut in Tarife

Tesla V10-Update mit YouTube, Netflix, Cuphead und mehr in Mobilität

YouTube streicht webbasierte TV-Oberfläche in Unterhaltung

Google Assistant: Android-App mit mehr aktiven Vorschlägen in Dienste

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Joyn: Chromecast-Unterstützung ist da in Unterhaltung

Samsung Galaxy One: S- und Note-Branding ab 2020 vereint? in Smartphones