Modernes Radio: Teufel 3sixty im Test

Teufel 3sixty Header

Teufel präsentierte vor einer Weile ein neues Radio namens 3sixty, das mehr als ein normales Radio kann und das habe ich mir mal genauer angeschaut.

Beim Teufel 3sixty handelt es sich um ein modernes Radio, das deutlich mehr als nur ein normales Radio kann. Mit an Bord sind Dinge wie DAB+, FM, DLNA, Bluetooth und Spotify Connect. Außerdem kann man auf Wunsch auch ein Gerät wie den Amazon Echo Dot über den Klinkenanschluss an das Radio anschließen.

Teufel 3sixty Test3

Für ein Radio ist das 3sixty sehr gut ausgestattet, mit Hinblick auf den aktuellen Trend fehlen jedoch ein paar beliebte Elemente: Es gibt keinen Assistenten, es gibt kein Chromecast, kein AirPlay und es ist einfach nicht smart. In Zeiten von smarten Lautsprechern nicht unbedingt die beste Entscheidung, doch Teufel möchte mit dem Modell auch gar nicht gegen diese antreten.

Das dürfte für viele Nutzer aber vermutlich keine große Rolle spielen, denn ein Sonos One kostet in etwa gleich viel und bietet das Paket „smarter Lautsprecher“, kommt mit einem guten Sound daher und ist auch noch Multiroom-fähig. Und Radio kann man auch über das Internet hören, dafür gibt es Dienste wie TuneIn.

Teufel 3sixty: Sehr guter Sound

Der Sound des Teufel 3sixty ist imposant. Ich habe das Modell in etwa zeitgleich zum Apple HomePod erhalten und es muss sich nicht hinter diesem verstecken. Es ist eigentlich viel zu mächtig für ein normales Küchenradio und ich war ehrlich sehr zufrieden mit der Qualität. Hätte ich nicht unbedingt mit gerechnet, aber wer guten Sound möchte, der wird hier definitiv fündig.

Allerdings muss man auch sagen, dass der Sound oft basslastig ist. Das ist typisch für Teufel, sollte erwähnt werden. Für mich als Mensch, der gerne basslastige Musik hört, aber eher ein Pluspunkt. Am Anfang war mir das 3sixty jedoch zu laut und zu basslastig, das hat sich dank einem Update (es brachte mehr Stufen bei der Lautstärke – vor allem im unteren Bereich – mit) geregelt. Den Bass selbst kann man aber leider nicht regeln, es fehlt ganz klar ein Equalizer.

Teufel 3sixty Test4

Eine App oder sowas gibt es übrigens nicht, alles funktioniert über das Radio selbst und zur Bedienung gibt es auch ein kleines Display. Das ist nicht besonders hochwertig, erfüllt aber seinen Zweck. Die Bedienung ist nicht modern, man muss sich mit drehen und drücken durch Untermenüs arbeiten. Eben wie bei einem Radio der etwas älteren Generation, dieses Element bleibt also „alt“.

Großer Pluspunkt für mich ist Spotify Connect, eine Funktion, die ich sehr gerne nutze. Chromecast oder AirPlay als zusätzlicher Bonus wären mir zwar lieber, aber Spotify Connect ist auch wunderbar und in Radios nicht unbedingt Standard.

Teufel 3sixty: Ein Produkt für die heutige Zeit?

Die Frage, die ich mir jedoch gestellt habe: Passt so ein Produkt in die heutige Zeit? Ich höre noch Radio, allerdings über TuneIn und Co. Das wird nicht unterstützt, wobei DAB+ vielen vermutlich ausreichen wird. Ich stöbre aber auch gerne mal in Kategorien bei TuneIn und teste neue Radiosender. Sowas ist hier nicht möglich.

Teufel 3sixty Test2

Das Teufel 3sixty besitzt einen sehr guten Sound, bietet ein ordentliches Paket und wer so ein Gadget möchte, der wird damit glaube ich sehr zufrieden sein. Vor allem der Sound hat mir gut gefallen und ist für 280 Euro wirklich akzeptabel.

Ich gehöre jedoch zur einer Nutzergruppe, die gerne Multiroom nutzt und sich so langsam aber sicher daran gewöhnt die Musik bei einem Lautsprecher über Sprache zu steuern und damit auch mal das Licht auszuschalten. Wer sowas möchte, der ist hier falsch. Könnte ich auch noch mit leben, aber es ist dann trotzdem irgendwie schade, dass das Produkt kein Teil vom Multiroom-System von Teufel ist.

Ja, man möchte es als Radio positionieren, aber es würde sich einfach so perfekt anbieten, wenn das eben der Lautsprecher für die Küche wäre, der dann noch ein paar Extras wie DAB+ und Co mitbringt.

Teufel 3sixty Test1

Machen wir es kurz: Wer einen Lautsprecher möchte, der sich voll auf das Radio konzentriert (es gibt sogar eine Antenne), der einen sehr guten Sound besitzt und der nicht daran denkt Dinge wie einen Assistenten oder WLAN-Streaming zu nutzen, für den ist das Teufel 3sixty definitiv einen Blick Wert.

Es bietet ein gutes Gesamtpaket und sieht auch ansprechend und einzigartig aus.

Wer jedoch mehr möchte und wem Spotify Connect alleine nicht ausreicht, der sollte sich noch mal auf dem Markt umschauen. Ein smarter Lautsprecher wie der Sonos One mag einem da vielleicht nicht direkt in den Kopf kommen, doch da Radio in der heutigen Zeit auch digital und über Streaming stattfindet ist das meiner Meinung nach eine ernsthafte Alternative. Oder eben direkt ein Teufel One S, damit bekommt man keinen Assistenten, aber immerhin noch Multiroom.

Wobei der Sound des 3sixty eine ganze Ecke besser ist.

Ihr seht, es ist schwierig dieses Produkt einzuordnen. Ich hatte sehr viel Spaß mit dem 3sixty und vor allem im Vergleich mit dem HomePod war ich erstaunt, wie gut es mithalten kann. Der HomePod ist ein bisschen besser, aber nicht viel. Es gibt sicher eine Zielgruppe für dieses Produkt, ich weiß nur nicht wie groß dieses ist. Teufel hätte sie jedoch deutlich größer machen können, wenn man das Gadget ins eigene Multiroom-System geholt oder zumindest Chromecast eingebaut hätte.

Noch kürzer: Wenn ihr ein modernes Radio sucht, welches in diesem Bereich fast alles abdeckt und euch Spotify Connect ausreicht (über Bluetooth kann man ja auch mal was streamen und ein Echo Dot lässt sich auch anbringen), dann schaut euch das Teufel 3sixty an. Man kann es bei Teufel 8 Wochen testen und zur Not zurück schicken. Falls ihr den Fokus jedoch auf reines Streaming und vielleicht noch einen digitalen Assistenten legt, dann schaut euch lieber andere Produkte an.

Das Testgerät wurde von uns von Teufel gestellt. Weitere Details gibt es auf der Produktseite von Teufel. Falls euch interessiert, wie wir Produkte testen, dann schaut hier vorbei. Bei Fragen schreibt uns gerne in den Kommentaren.

Wertung des Autors

Oliver Schwuchow bewertet Teufel 3sixty mit 4.0 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.