Twitter arbeitet angeblich an Foto-Filtern

Laut Nick Bilton von der New York Times hat Twitter damit begonnen an einem Foto-Filter für seine mobilen Anwendungen zu arbeiten. In den nächsten Monaten wird man seine offiziellen Anwendungen überarbeiten und eine solche Option einbauen heißt es. Wie weit man mit der Entwicklung ist, wurde aber nicht gesagt. Diese Entscheidung kann man damit ganz klar als Angriff auf Instagram verstehen, welches ja bekanntlich von Facebook aufgekauft wurde. Twitter möchte allerdings eine hauseigene Lösung haben und hat sich daher dazu entschieden, diese wie den eigenen Videodienst selbst zu entwickeln. Wir haben eigentlich keine Zweifel an dieser Meldung, es macht durchaus Sinn, dass man das eigene Foto-Netzwerk attraktiver für seine Nutzer machen und somit eine Alternative zu Instagram bieten möchte.

quelle nyt

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.